News + Termine

IFFMH präsentiert: Schillerpreisträger Christian Petzold

Mit seinem modernen Wassergeistmärchen UNDINE (hier gehts zum Trailer) ist Christian Petzold dieses Jahr zum fünften Mal im Rennen um den Goldenen Bären der Berlinale. Ihr könnt Paula Beer und Franz Rogowski als vom Wasser verzaubertes Pärchen am 28.03. um 17h in unserem langjährigen Partnerkino Atlantis sehen und Christian Petzold nach dem Screening im Gespräch mit Festivalleiter Sascha Keilholz erleben! (Tickets).

Die Stadt Mannheim verleiht am Folgetag den prestigeträchtigen Schillerpreis an den “Meister des komplexen Erzählens” (Link), dem mit DIE INNERE SICHERHEIT, einem indirekten Kommentar zur RAF, der große Durchbruch gelang. Es folgten weitere Highlights wie BARBARA, PHOENIX und TRANSIT, den die New York Times als einen der besten Filme des Jahres 2019 (Link) bezeichnete und für dessen Drehbuch er gerade von der International Cinephile Society ausgezeichnet wurde (Link). Petzold ist Rekordgewinner des Preises der deutschen Filmkritik, hat den Silbernen Bären für die Beste Regie, den deutschen Filmpreis und den Grimme-Preis gewonnen. Mit ihm, Thomas Arslan und Angela Schanelec – der Gründungsgeneration der Berliner Schule – wurde das deutsche Kino Anfang des Jahrtausends wieder international anerkannt. Sein Werk und seine Kenntnis der Filmgeschichte bieten reichlich Gesprächsstoff für ein ausführliches und intensives Gespräch des eloquenten Regisseurs mit Festivalleiter Sascha Keilholz.

PS: Das soll nicht die einzige Veranstaltung unter dem Titel “IFFMH präsentiert” bleiben – stay tuned!

FILMCLUB! – am 06. April 2020

Let's talk! Über Kino, Filme, Festivals. Über unser gemeinsames IFFMH.
Wir haben große Lust, Euch und Eure Ideen kennenzulernen. Die zweite Auflage des Filmclubs gibt es am Montag, den 06. April 2020 ab 17.30 Uhr in unseren Büro in der Kleiststraße 3–5, 68167 Mannheim. Wir freuen uns auf Euch!

New Film Experience

Sektionen des IFFMH

On The Rise

Erste bis dritte Werke als Deutschlandpremieren im Wettbewerb um den dotierten International Newcomer Award und den Fipresci-Preis.

Der Internationale Wettbewerb bietet die Möglichkeit, herausragende frühe Filme und deren Talente zu entdecken.

Pushing The Boundaries

Innovative und wagemutige Werke etablierter Regisseur*innen als Metropol-Premieren im Rennen um den Publikumspreis.

Mit dieser Sektion schaffen wir Kontinuität. Hier kann das Publikum den Werdegang früherer Talente und Festivalgäste verfolgen. Voraussetzung ist die ästhetische Kompromisslosigkeit und Vision der Filme.

Kinderfilmfest

Kinderfilme als Metropol-Premieren.

Ein zusätzliches Angebot für Familien, das die klare programmatische Linie des Festivals trägt und den jungen Zuschauer*innen mehr als nur eine Filmvorführung bietet. Gerade hier ist neben dem pädagogischen Konzept der Kontakt mit den Filmschaffenden wichtig! In Workshops und Kooperationen mit Schulen wird spielerisch audiovisuelles Wahrnehmen geübt, Aufmerksamkeit geschult sowie ein Sprechen und Nachdenken über Film angeregt.

Facing New Challenges

Ausgewählte audiovisuelle Kunstexponate – von Installationen über Konzeptfilme bis hin zu abgeschlossenen seriellen Formaten.

Konzeptfilme, auch Webformate, insbesondere im Nahbereich des Experimentellen, gehören auf ein gut kuratiertes Festival. Ebenso wie Installationen, man denke an Julian Rosefeldt, Steve McQueen, Hito Steyerl oder den verstorbenen Harun Farocki. Facing New Challenges reflektiert das Verhältnis des Films zu den anderen Künsten und zeigt außerordentliche Kunstwerke an außerordentlichen Orten.

Hommage

Auch die Neuentdeckungen brauchen Vorbilder: zwei dotierte Ehrenpreise für jeweils eine weibliche und männliche Persönlichkeit der Filmbranche.

Alles Neue entsteht im Kontext der Filmgeschichte, die von Vorgänger*innen geschrieben wurde. Die Newcomer dürfen sich in einen konkreten filmkünstlerischen Kontext einfügen, der mit einer Hommage gesetzt wird.

Retrospektive

In der historischen Sektion präsentieren wir in einem thematischen Fokus ausgewählte Wiederentdeckungen: 35-Millimeter-Projektionen und Restaurationen.

Als Festival mit langer Geschichte stellen wir uns selbst in den Kontext der Filmhistorie und bewahren das Filmerbe. Gleichzeitig lassen sich kuratorische Linien und inhaltliche Querverbindungen sowohl zu aktuellen als auch zu ehemaligen Festivalbeiträgen ziehen.

Team

Jobs

Spielorte

Atlantis

K2, 32
68159 Mannheim

www.atlantiskino.info

Foto: Tanja Jacobs

Cinema Quadrat e.V.

Cinema Quadrat e.V.
K1, 2
68159 Mannheim

www.cinema-quadrat.de

CinemaxX Mannheim

N7, 17
68161 Mannheim

www.cineplex.de/mannheim

Cineplex Planken

P4, 13
68161 Mannheim

www.cineplex.de/mannheim

Gloria Filmtheaterbetriebe

Hauptstraße 146
69117 Heidelberg

www.gloria-kamera-kinos.de

Heidelberger Kunstverein

Hauptstraße 97
69117 Heidelberg

www.hdkv.de

Karlstorkino – Medienforum Heidelberg e.V.

Am Karlstor 1
69117 Heidelberg

www.karlstorkino.de

LUXOR-Filmpalast Heidelberg

Eppelheimer Str. 6
69115 Heidelberg

www.luxor-kino.de/heidelberg

Stadthaus N1

N1, 1
68161 Mannheim

www.mcon-mannheim.de/stadthaus-n1

Partner

Pressestimmen

Presse-Kit

Pressemitteilung zum 21.01.2020