Kunsthalle Mannheim

›If I Could Only Be Sure‹

Johanna Hullár, ›If I Could Only Be Sure‹

2020, Videoinstallation, 6:50 Min.

© Johanna Hullár

  • 11.–21. November 2021
  • Studio, Kunsthalle Mannheim
  • Dienstag, Donnerstag – Sonntag 10–18 Uhr
  • Mittwoch 10–20 Uhr
  • Eintritt frei

Johanna Hullárs Werk ›If I Could Only Be Sure‹, obwohl erst die Masterarbeit der jungen Künstlerin, zeugt bereits von großer Reife und repräsentiert den State of the Art der Möglichkeiten des Bewegtbildes. Die Videoinstallation zeigt bewegte und überdimensionierte Stillleben im Close-up. Zu sehen sind Alltagsgegenstände und organisches Material in unterschiedlichen Zuständen. Durch eine Collage verschiedener, sich wiederholender Momente entsteht dabei der Eindruck eines zeitlichen Prozesses. Vorgeführt werden auf diese Weise nicht nur die Zerbrechlichkeit und Vergänglichkeit des Lebens und die Notwendigkeit sich an eine veränderliche Realität anzupassen. Es wird auch die Zeitlichkeit der Bildwahrnehmung im Allgemeinen und die des Bewegtbildes im Besonderen reflektiert.

Das Werk besitzt eine große sinnliche Kraft und lädt regelrecht dazu ein, in es einzutauchen – nicht nur allein ob der schieren Größe seiner Projektion. Zugleich ist es Ausweis einer überzeugenden intellektuellen Durchdringung seines Gegenstands: ›If I Could Only Be Sure‹ ist sowohl anschlussfähig an zahlreiche Themenfelder der modernen Kunsttheorie (wie den Ekel oder das Fluide), als auch an die kunsthistorische Tradition, insbesondere das barocke Stillleben. Die Arbeit spielt dabei verschiedene Varianten der durch die Wahrnehmung bedingten Unsicherheit unserer Erkenntnis durch – Unsicherheit über die Beschaffenheit der Welt und ihrer Objekte. Und so kann es auch als Signum unserer Zeit und der mit ihr einhergehenden Erschütterung liebgewonnener Gewissheiten verstanden werden.

Wir freuen uns gerade im Jahr des 70. IFFMH gemäß unserem zentralen Anliegen eine junge, äußerst talentierte Künstlerin am Anfang ihrer Karriere präsentieren zu können.

Geboren 1989 in Budapest, hat Johanna Hullár zunächst in Ungarn Fotografie studiert und ihr Masterstudium schließlich 2020 in der Schweiz mit einem herausragenden Abschluss an der Ecole cantonale d’art de Lausanne (ECAL) zu Ende geführt. Für das von IFFMH und Kunsthalle Mannheim präsentierte Werk ›If I Could Only Be Sure‹ erhielt sie dabei den Hochschulpreis der ECAL. Zudem hat sie an der HTW in Berlin einen Bachelor in Kommunikationsdesign erworben.

Johanna Hullárs Kunst wurde bereits in mehreren Gruppenausstellungen gezeigt, v. a. in Berlin und der Schweiz, aber auch in Tokyo und Paris. Zuletzt war sie in der Einzelausstellung ›Floral Landscape‹ auf dem Art Weekend in Zürich zu sehen. Ihre künstlerische Arbeiten befassen sich insbesondere mit Materialität und der Surrealität realer und gemachter Objekte, sowie mit dem Verhältnis von Zeit und Wahrnehmung. Johanna Hullár lebt und arbeitet in Zürich.