Vera Dreams of the Sea

Vera andrron detin

Regie: Kaltrina Krasniqi
Land: Kosovo, Nordmazedonien, Albanien

Deutschlandpremiere
2021 | 87 min. | Albanisch
Untertitel: Englisch, Deutsch

Darsteller*innen_ Teuta Ajdini, Alketa Sylaj, Refet Abazi, Astrit Kabashi, Ilire Vinca Celaj Drehbuch_ Doruntina Basha Kamera_ Sevdije Kastrati Produzent*in_ Shkumbin Istrefi Rechte_ Heretic Outreach

Frauen erben keine Häuser. In diesem außergewöhnlichen Thriller entspringt die Bedrohung direkt dem korrupten Herzen der männerdominierten kosovarischen Tradition.

Harmlos klingt die Prämisse, aus der dieser Film seine langsam steigende Spannung schöpft: Ein altes Haus auf dem Dorf und die Frage nach dem Besitzanspruch.
Nachdem ihr Mann plötzlich aus dem Leben scheidet, will Vera das Haus der Tochter überlassen. Doch dessen Wert steigt dank der neu entstehenden Autobahn und bald melden sich unbekannte Männer, die Anspruch auf die Immobilie erheben. Keinen Anspruch im juristischen Sinne – stattdessen üben sie mit ihren eigenen Mitteln Druck aus. Der Druck wächst und die Bedrohung ist real, aber Vera bleibt standhaft. Sie ist Gebärdendolmetscherin in einer Gesellschaft, in der Frauen viel zu lange schweigen mussten. Ein klug gesponnenes, sehr verhalten, aber resolut inszeniertes Stück über ein Land, in dem korrupte Männer das Sagen haben. Vera, diese ungewöhnliche Heldin, durchquert rauchend die blaue kosovarische Nacht. Still und wirksam wird ihre Rache sein.

Regie

Kaltrina Krasniqi studierte Filmregie und Journalismus in Prishtina sowie Filmproduktion in Los Angeles. Ihr Kurzfilm ›Sarabande‹ wurde 2018 beim Cinalfama Film Festival in Lissabon als Bester Dokumentarfilm ausgezeichnet. Ihr Langfilmdebüt ›Vera Dreams of the Sea‹ wurde bei den Filmfestspielen von Venedig uraufgeführt.

Screenings

  • Mittwoch 17.11.202116:00HeidelbergHDGloria
  • Donnerstag 18.11.202121:15MannheimMACineplex Planken
  • Donnerstag 18.11.202117:30HeidelbergHDGloria
  • Sonntag 21.11.202117:45MannheimMAAtlantis