Niemand ist bei den Kälbern

Niemand ist bei den Kälbern

Regie: Sabrina Sarabi
Land: Deutschland

2021 | 116 min. | Deutsch
Untertitel: Englisch
FSK 16

Darsteller*innen_ Saskia Rosendahl, Rick Okon, Godehard Giese Drehbuch_ Sabrina Sarabi Kamera_ Max Preiss Produzent*in_ Milena Klemke, Yvonne Wellie, Jonas Weydemann, Jakob D. Weydemann Rechte_ Filmwelt Verleihagentur

Mit der visuellen Größe eines Westerns öffnet ›Niemand ist bei den Kälbern‹ den Blick auf einen Bauernhof in der nordostdeutschen Provinz.

Flirrende Sommerbilder legen sich über die Weite der Felder, irgendwo zwischen Berlin und Hamburg. Jan und seine Freundin Christin sollen einmal den elterlichen Hof übernehmen, die Routinen haben sie schon verinnerlicht. Die schwere Arbeit erträgt Christin stoisch, doch die Frage „Wovon träumst du?“ bringt sie aus dem Tritt und wird sie so schnell nicht mehr loslassen. Mit beeindruckender Präzision fängt Sabrina Sarabi die soziale Kälte dieses Arbeitsalltags ein und lässt ihre Protagonistin wieder ein Gespür für ihr eigenes Begehren entwickeln. Sie kommt ihren Figuren dabei immer näher, bis diese ihren stillen Aggressionen schließlich freien Lauf lassen.
Hauptdarstellerin Saskia Rosendahl gibt dem Verlorensein ihrer Christin eine nervöse Energie, bei der die Lebenslust unter der Routine und Abgeklärtheit durchscheint.

Regie

Sabrina Sarabi ist eine deutsch-iranische Regisseurin und Drehbuchautorin. Nach einem Regie-Studium in Köln debütierte sie 2019 mit ›Prélude‹. ›Niemand ist bei den Kälbern‹ feierte Premiere auf dem Locarno Film Festival, wo Saskia Rosendahl als beste Darstellerin ausgezeichnet wurde.

Screenings

  • Sonntag 14.11.202116:30HeidelbergHDLuxor 2 (Red)
  • Dienstag 16.11.202117:00MannheimMAAtlantis
  • Mittwoch 17.11.202120:00HeidelbergHDLuxor 1 (Blue)
  • Donnerstag 18.11.202120:00MannheimMAAtlantis