I Want to Talk About Duras

Vous ne désirez que moi

Regie: Claire Simon
Land: Frankreich

Deutschlandpremiere
2021 | 95 min. | Französisch
Untertitel: Englisch, Deutsch

Darsteller*innen_ Swann Arlaud, Emmanuelle Devos Drehbuch_ Claire Simon Kamera_ Céline Bozon Produzent*in_ François d'Artemare Rechte_ Luxbox

Die Faszination moderner Liebe! Marguerite Duras’ letzter Lebensgefährte in einem ebenso tiefgründigen wie ganz und gar glaubwürdig nachgestellten Interview.

38 Jahre jünger und schwul war der Mann, mit dem die Schriftstellerin, Drehbuchautorin und Filmemacherin Maguerite Duras die letzten anderthalb Jahrzehnte ihres Lebens verbrachte: Yann. Dessen historisches Interview, in dem er über die berühmte Autorin und seine Liebe zu ihr spricht, ist hier in Szene gesetzt. Dazwischen immer wieder Archivmaterial von Filmszenen und Duras selbst. Im Zentrum aber jenes Interview, das uns in die emotionalen Tiefen und psychologischen Abgründe einer modernen Liebe führt. Einer Liebe, die das, was wir für normal halten, erschüttert. Kategorien von Männlichkeit und Weiblichkeit, Heterosexualität und Homosexualität, Alter und Jugend, Dominanz und Unterwerfung geraten ins Fließen. Die von den Fesseln der Konvention befreite Liebe gewinnt neue Möglichkeiten – beglückende und verstörende. Ein Film, der zeigt, dass die Vergangenheit für uns immer noch aufregend Neues bereithält!

Regie

Claire Simon, geboren 1955 in London, ist vor allem für Dokumentarfilme wie ›Les Patients‹, oder ›Coûte que coûte‹ bekannt, die auf zahlreichen Festivals ausgezeichnet wurden. Oft ist sie dabei sowohl für Regie als auch für Kamera und Drehbuch verantwortlich. ›I Want to Talk about Duras‹ ist ihr sechster Spielfilm.

Screenings

  • Samstag 13.11.202114:45HeidelbergHDGloria
  • Sonntag 14.11.202114:45MannheimMACineplex Planken
  • Samstag 20.11.202112:30MannheimMAStadthaus