Für immer und ewig

Serre-moi fort

Regie: Mathieu Amalric
Land: Frankreich, Deutschland

2021 | 98 min. | Französisch
Untertitel: Deutsch

Darsteller*innen_ Vicky Krieps, Arieh Worthalter, Anne-Sophie Bowen Chatet, Sacha Ardilly Drehbuch_ Mathieu Amalric Kamera_ Christophe Beaucarne Produzent*in_ Leatitia Gonzalez, Yael Fogiel, Felix von Boehm Rechte_ Gaumont, Lupa Film GmbH

Geisterhaft: Vicky Krieps brilliert in einer kunstvoll arrangierten Meditation über Abschiede.

Eine junge Frau verlässt scheinbar ihre Familie, durchquert auf dem Weg an die Küste in einem alten roten AMC Station Wagon ein gespenstisches Frankreich. Die Realität ist brüchig. Bild und Ton stehen immer deutlicher in Widerspruch zueinander, die zeitlichen Abläufe stimmen ebenso wenig. In ›Serre-moi fort‹ verschränkt der unter anderem als Bond-Bösewicht bekannte Schauspieler und Regisseur Mathieu Amalric Reise und Rekonstruktion miteinander und verknüpft sie mithilfe musikalischer Leitmotive. Die geisterhafte Atmosphäre wird genauso wie die intensive innere Spannung durch das eindringliche Spiel von Vicky Krieps (›Der seidene Faden‹, ›Das Boot‹, ›Bergman Island‹) verstärkt. Wie eine Symphonie orchestriert, rhythmisiert und arrangiert Amalric ein komplexes, vielstimmiges Stück und hat so einen ungewöhnlichen wie anrührenden Film von tiefer Traurigkeit geschaffen.

Regie

Mathieu Amalric, geboren 1965 in Neuilly-sur-Seine, wurde als Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor vielfach ausgezeichnet u.a. mit einem César für seine Darstellung in ›Schmetterling und Taucherglocke‹ (2007) und in Cannes für die Regie bei ›Tournée‹ (2010). Hier feierte auch ›Für immer und ewig‹ (2021) Premiere.

Screenings

  • Freitag 19.11.202118:30MannheimMAAtlantis
  • Samstag 20.11.202115:30HeidelbergHDLuxor 1 (Blue)
  • Samstag 20.11.202116:15MannheimMAAtlantis