Earwig

Earwig

Regie: Lucile Hadžihalilović
Land: Vereinigtes Königreich, Frankreich, Belgien

Deutschlandpremiere
2021 | 114 min. | Englisch
Untertitel: Deutsch

Darsteller*innen_ Paul Hilton, Romane Hemelaers, Romola Garaï, Alex Lawther Drehbuch_ Geoff Cox, Lucile Hadžihalilović Kamera_ Jonathan Ricquebourg Produzent*in_ Jean des Forêts, Amélie Jacquis, Andrew Starke Rechte_ Wild Bunch International

Zähne aus Eis und durchbohrende Blicke: ›Earwig‹ ist ein surreales Schauermärchen durch die nebelverhangene Düsternis des letzten Jahrhunderts.

In ihrem ersten Film in englischer Sprache inszeniert Lucile Hadžihalilović einen halluzinatorisch-hypnotischen Fiebertraum nach einer Romanvorlage von Fantasyautor und Künstler Brian Catling: Die zehnjährige Mia verlässt niemals die Wohnung, spricht kein Wort, lebt in fast vollkommener Abgeschiedenheit. Ihre einzige Bezugsperson ist Albert, der sich um Mias Zahnprothesen aus Eis kümmert, die jeden Tag aufs Neue schmelzen. Als er Mia abgeben muss, verfällt Albert mehr und mehr in Verzweiflung …
Was ist echt und was ist Metapher? In ›Earwig‹ verschwimmt die Antwort auf beide Fragen zur gespenstischen Phantasmagorie, die ausschließlich den Gesetzmäßigkeiten der literarischen Vorlage zu folgen scheint. Hadžihalilovićs radikal entschleunigte Gothic-Horror-Schauermär wiegt das Publikum in einen rätselhaft-irrealen Albtraum, der sich wie eiskaltes Wasser an den Körper schmiegt und aus dem es kein Entrinnen gibt.

Regie

Lucile Hadžihalilović (Jahrgang 1961) ist Absolventin der La Femis und als Autorin und Regisseurin tätig. Sie verbindet eine langjährige Arbeitsbeziehung mit ihrem Ehemann Gaspar Noé (›Vortex‹), zu dessen Filmen sie in unterschiedlicher Funktion beigetragen hat. ›Earwig‹ ist ihr vierter abendfüllender Spielfilm.

Screenings

  • Mittwoch 17.11.202121:15MannheimMAStadthaus
  • Donnerstag 18.11.202121:15MannheimMAStadthaus
  • Freitag 19.11.202122:15HeidelbergHDLuxor 2 (Red)