Destello Bravío

Destello Bravío

Regie: Ainhoa Rodríguez
Land: Spanien

Deutschlandpremiere
2021 | 98 min. | Spanisch
Untertitel: Englisch, Deutsch

Darsteller*innen_ Isabel María Mendoza, Carmen Valverde, Guadalupe Gutiérrez, Isabel Valverde, Isabel María Giraldo, Ángela González Drehbuch_ Ainhoa Rodríguez Kamera_ Willy Jáuregui Produzent*in_ Ainhoa Rodríguez, Lluís Miñarro Rechte_ Patra Spanou Film

Die spanische Provinz als skurril-schöner Albtraum: Atmosphärisch dicht und faszinierend zeichnet dieses Debüt das Portrait einer patriarchalen Welt im Verfall.

Männer, die sich anheulen wie Wölfe oder an der Zimmerdecke lecken; Frauen, die sich über ihre Kleidung unterhalten und dabei verträumt selbst liebkosen; ein bedrohlich raunender Berg. Ort dieses absurden Geschehens ist eine spanische Kleinstadt zwischen Patriarchat, Katholizismus und Überalterung. Unerfüllte Sehnsüchte der Frauen prallen hier auf die Unzulänglichkeiten einer dem Untergang geweihten Männerwelt. Es ist eine Geschichte verzweifelter Ausbruchsversuche. Doch zur gelungenen Einheit wird dieser mutige Erstling weniger durch seine Handlung als durch eine Ästhetik suggestiver und mysteriöser Szenen, fotografiert in Bildern von eigenartig blasser Farblosigkeit. Seine kunstvolle Machart zeichnet diese bedrückende und berückende cineastische Vision genauso aus wie ihr Ideenreichtum. Wer hätte gedacht, dass Absurdität und Morbidität derart erfrischend sein können!

Regie

Regisseurin, Drehbuchautorin und Produzentin Ainhoa Rodríguez wurde 1982 in Madrid geboren. Sie promovierte über das Realitätskonzept in den Werken Fellinis und arbeitete parallel an eigenen Kurzfilmen. ›Destello Bravío‹ ist ihr Langfilmdebüt und hatte Premiere im Wettbewerb des Internationalen Filmfestivals Rotterdam.

Screenings

  • Montag 15.11.202121:45HeidelbergHDLuxor 2 (Red)
  • Dienstag 16.11.202120:45MannheimMACineplex Planken
  • Dienstag 16.11.202118:00HeidelbergHDGloria
  • Samstag 20.11.202119:15MannheimMAAtlantis