Das höchste Gut einer Frau ist ihr Schweigen

Il valore della donna è il suo silenzio

Regie: Gertrud Pinkus
Land: Schweiz, Deutschland

1980 | 95 min. | Italienisch, Deutsch
Untertitel: Deutsch

Darsteller*innen_ Maria Tucci-Lagamba, Giuseppe Tucci, Angelo Caruso Drehbuch_ Gertrud Pinkus, Anna Monferdin Kamera_ Elio Bisignani Produzent*in_ Gertrud Pinkus, Rolf Schmid Rechte_ Deutsche Kinemathek

Arbeit und Leben in der Fremde: eine meisterhafte Studie über Immigration.

Im Glauben an ein besseres Leben folgt Maria M. ihrem Mann nach Frankfurt. Doch schnell beginnt sie, unter großer Einsamkeit zu leiden. Ihre kleine Wohnung kommt ihr zunehmend wie ein Gefängnis vor, die einst hoffnungsvolle Frau stürzt ins Elend. Einen Dokumentarfilm über süditalienische Immigrantinnen wollte Gertrud Pinkus drehen, doch schnell stellte sich heraus, dass mögliche Protagonistinnen anonym bleiben wollten. Während Maria M. die eigene Geschichte auf der Tonspur erzählt, spielen andere süditalienische Zugewanderte ihr Leben vor der Kamera nach. Der Film erlangt dabei eine weitere Dimension, denn die Erlebnisse der Protagonistin dürften wohl auch die der Laiendarsteller*innen gewesen sein. 1980 wurde der Film mit mehreren Preisen der Internationalen Filmwoche Mannheim ausgezeichnet.

Regie

Gertrud Pinkus absolvierte eine Ausbildung als Bühnenbildnerin, bevor sie sich zu Beginn der 1970er Jahre dem Film zuwandte. Sie drehte zahlreiche Dokumentarfilme für die ARD und das ZDF sowie ab 1980 mehrere Kinofilme, darunter ›Il valore della donna è il suo silenzio‹ und ›Anna Göldin – Letzte Hexe‹ (1991).

Screenings

  • Sonntag 14.11.202118:00HeidelbergHDKarlstorkino
  • Donnerstag 18.11.202118:00MannheimMACinema Quadrat