A School in Cerro Hueso

Una escuela en Cerro Hueso

Regie: Betania Cappato
Land: Argentinien

2021 | 70 min. | Spanisch
Untertitel: Englisch, Deutsch SDH

Darsteller*innen_ Clementina Folmer, Mara Bestelli, Pablo Seijo, Irene Zequin, Mónica Núñez Drehbuch_ Betania Cappato, Iván Fund Kamera_ Iván Fund Produzent*in_ Iván Fund, Betania Cappato Rechte_ 1844 Entertainment

Kleine Gesten statt großer Worte: Betania Cappato führt behutsam durch die Welt ihrer autistischen Protagonistin und zeigt den Wert leiser Unvoreingenommenheit.

Nur heimlich kann Mutter Julia der schlafenden Ema die Fingernägel schneiden. Das autistische Mädchen würde sich sonst wehren. Von 17 Schulen wurde sie schon abgelehnt, denn sie spricht nicht und kommuniziert auch sonst kaum. Nur die Direktorin in einem abgelegenen Dorf sagt: „Wir sind eine kleine Schule, hier hilft man einander.“
In beinahe dokumentarischen Bildern begleitet die Regisseurin Ema und ihre Eltern, die nun aus der Großstadt aufs Land ziehen. Beiläufige Gesten der neuen Nachbarn und Schulkameraden lehren die drei den Wert eines ungezwungenen und unvoreingenommenen Miteinanders: ein Küsschen hier, ein Lächeln da. Sie nehmen die Familie so, wie sie ist und zeigen ihr: Es ist in Ordnung, nach eigenen Regeln zu leben und so endlich anzukommen – bei sich und in der Gemeinschaft.

Regie

Betania Cappato, 1984 in Argentinien geboren, ist Fotografin und Filmemacherin. Sie studierte Film in Sante Fe und debütierte 2018 auf dem Doc Buenos Aires mit ihrem Dokumentarfilm ›Frankie‹. ›A School in Cerro Hueso‹ ist ihr erster Spielfilm und feierte auf der Berlinale Premiere.

Screenings

  • Montag 15.11.202115:15HeidelbergHDGloria
  • Sonntag 21.11.202115:30MannheimMAAtlantis