Internationale Jury

Im internationalen Wettbewerb ON THE RISE konkurrieren 16 fiktionale erste bis dritte Langfilme von außergewöhnlichen Regisseurinnen und Regisseuren um sechs Preise, vergeben von vier Jurys und dem Publikum.

Drei herausragende Persönlichkeiten der internationalen Filmbranche, Künstler*innen, Gestalter*innen und Denker*innen des Kinos, vergeben die beiden Hauptpreise im Wettbewerb ON THE RISE: den International Newcomer Award und den Rainer Werner Fassbinder Award.

Der International Newcomer Award, Hauptpreis des IFFMH, ist mit 30.000 Euro dotiert, gestiftet durch die Manfred Lautenschläger-Stiftung. Die internationale Jury zeichnet damit die beste Regiearbeit des jeweiligen Jahrgangs aus, würdigt das für sie stärkste Werk und das darin sichtbar werdende Regietalent.

Der Rainer Werner Fassbinder Award für das beste Drehbuch ist dotiert mit 10.000 Euro, gestiftet vom Festival. Die internationale Jury verleiht ihn an die Autor*innen des besten Drehbuchs eines Films im Wettbewerb und zeichnet damit die im Werk umgesetzten Aspekte der Drehvorlage aus.

*Die Namensformen „Fassbinder“, „Rainer Werner Fassbinder“ und „RWF“ (als Wort und Bildmarke) sind registrierte Marken der Rainer Werner Fassbinder Foundation, Berlin.

Kathleen McInnis

Kathleen McInnis ist Publizistin, Produzentin und Kuratorin. Sie war Festivaldirektorin beim Palm Springs ShortFest, internationale Programmleiterin für TIFF ShortCuts, internationale Kurzfilmprogrammleiterin für Hot Docs und Festivalleiterin von Slamdance. Beim Internationalen Filmfestival Seattle war sie leitende Programmgestalterin und Direktorin für Öffentlichkeitsarbeit. Derzeit ist sie dort Kuratorin des New Works-in-Progress Forum. Sie arbeitet zudem als Programmberaterin für Kurzfilme beim Tribeca Filmfestival. Als Presseagentin unterstützt sie internationale Filme bei ihren Festivalstrategien und arbeitet an Oscar-, BAFTA- und Golden Globes-Kampagnen. Produziert hat sie in jüngster Zeit Filme wie ›Retablo‹ und den schwedischen Dokumentarfilm ›Broadcast‹.

Kathleen McInnis | © Kathleen McInnis

Michelle Carey

Michelle Carey ist Festivalkuratorin, Filmjournalistin und Programmberaterin. Von 2010 bis 2018 war sie künstlerische Leiterin des Internationalen Filmfestivals Melbourne. Seit ihrem Umzug nach Europa ist sie Mitglied des Auswahlkomitees der Quinzaine des Réalisateurs in Cannes und Programmerin des Internationalen Filmfestivals Rotterdam. Außerdem ist sie Programmberaterin für das New York Film Festival. 2017 wurde sie mit dem Chevalier de l'ordre des arts et des lettres ausgezeichnet. Sie ist Mitbegründerin von Parenting at Film Festivals, einer Initiative von Eltern, die beruflich an Filmfestivals teilnehmen. Sie half dabei, die erste Kinderkrippen in Cannes, San Sebastián und bei der Berlinale einzurichten. Seit 2002 arbeitet sie als Redakteurin für das Filmmagazin „Senses of Cinema“.

Michelle Carey | © Michelle Carey

Nicolas Wackerbarth

Nicolas Wackerbarth ist Regisseur, Autor und Schauspieler. Nach seinem Schauspielstudium an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München hat er an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin Regie studiert. Mit seinen drei Langspielfilmen ›Unten Mitte Kinn‹, ›Halbschatten‹ und ›Casting‹ ist er zu einer der spannendsten Stimmen des jüngeren deutschen Kinos avanciert. Regelmäßig setzt er in seinen Filmen sowohl auf fein austarierte Dialoge als auch auf Improvisation. Neben seiner Arbeit als Autor und Regisseur ist er bis heute als Hochschuldozent und als Schauspieler tätig, kürzlich in kleinen Rollen bei Maren Ade und Angela Schanelec, sowie als Theater-Regisseur in ›Golden Twenties‹ von Sophie Kluge. Zudem gehört er zu den Herausgebern der Filmzeitschrift „Revolver“.

Nicolas Wackerbarth | © Manfred Werner