2010

11. – 21. November 2010

Der Große Preis von Mannheim Heidelberg geht an 10 1/2 von Daniel Grou aus Kanada. Der Spezialpreis der internationalen Jury geht an Siyah Beyaz (Black and White), Ahmet Boyacioglu, Türkei. Rainer Werner Fassbinder-Preis geht an Xun Huan Zuo Le (The High Life), Zhao Dayong, China. Gezeigt werden im Internationalen Wettbewerb von Mannheim Heidelberg 15 Spielfilme, sowie 10 im Bereich Internationale Entdeckungen. In der Internationalen Jury: Cynthia Beatt, Deutschland - Clemens Klopfenstein, Schweiz - Stefan Laudyn, Polen.

Das Programm

des 59. Internationalen Filmfestivals Mannheim-Heidelberg

Internationaler Wettbewerb

2 FOIS UNE FEMME (Twice a Woman) von François Delisle, Kanada

10 1/2 von Daniel Grou (Podz), Kanada

ACT OF DISHONOUR von Nelofer Pazira, Kanada

ATSISVEIKINIMAS (Farewell - The Ballad of a Lucky Man) von Tomas Donela, Litauen

EVA Y LOLA (Eva & Lola) von Sabrina Farji, Spanien

HOLD OM MIG (Hold Me Tight) von Kaspar Munk, Dänemark

JUST INÈS von Marcel Grant, Großbritannien

KANDAHAR BREAK von David Whitney, Großbritannien

LA CASA SULLE NUVOLE (The House in the Clouds) von Claudio Giovannesi, Italien

PÄEVA LOPUS (When the Day is Done) von Maiju Ingman, Estland

PLANES PARA MAÑANA (Plans for Tomorrow) von Juana Macías, Spanien

SIYAH BEYAZ (Black and White) von Ahmet Boyacioglu, Türkei

TILL DET SOM ÄR VACKERT (Pure) von Lisa Langseth, Schweden

WIN/WIN von Jaap van Heusden, Niederlande

XUN HUAN ZUO LE (The High Life) von Zhao Dayong, China

Internationale Entdeckungen

À L'ORIGINE D'UN CRI (Crying Out) von Robin Aubert, Kanada

ACI ASK (Love, Bitter) von A. Taner Elhan, Türkei

LETTERS FROM THE DESERT (EULOGY TO SLOWNESS) von Michela Occhipinti, Italien

LING HUN DE LU CHENG (Everlasting Moments) von Wen-Pin Cheng, Taiwan

MARIEKE, MARIEKE von Sophie Schoukens, Belgien

MOTEL NANA von Predrag Velinovic, Serbien

MUŽI V RÍJI (Men in Rut) von Robert Sedlácek, Tschechien

NEKE DRUGE PRICE (Some Other Stories) von Marija Džidževa, Ivona Juka, Ana Maria Rossi, Ines Tanovic, Hanna Slak, Serbien/Kroatien/Slowenien/Mazedonien/Bosnien und Herzegowina

RENE MIDIS HOLIWUDSHI (Renee Goes to Hollywood) von Aleko Tsabadze, Georgien

SANGLAAN (The Pawnshop) von Milo Sogueco, Philippinen

Ganz schön wirklich...

ARMADILLO von Janus Metz, Dänemark

DEUX DE LA VAGUE (Two in the Wave) von Emmanuel Laurent, Frankreich

LES FILMS RÊVÉS (Dreaming Films) von Eric Pauwels, Belgien

WEEMOED & WILDERNIS (Wistful Wilderness) von Digna Sinke, Niederlande

Ist das Leben nicht wunderbar?

CHOCOLAT... EIN KLEINER BISS GENÜGT (Chocolat) von Lasse Hallström, Großbritannien

CINEMA PARADISO (Nuovo Cinema Paradiso) von Guiseppe Tornatore, Italien/ Frankreich

DIE FABELHAFTE WELT DER AMÉLIE (Le Fabuleux Destin d'Amélie Poulain) von Jean-Pierre Jeunet, Frankreich

EINS, ZWEI, DREI (One, Two, Three) von Billy Wilder, USA

HERZEN (Cœurs) von Alain Resnais, Frankreich

IST DAS LEBEN NICHT SCHÖN? (It's a Wonderful Life) von Frank Capra, USA

MANCHE MÖGEN'S HEIß (Some Like it Hot) von Billy Wilder, USA

Discoveries Trail

LA VIDA DE LOS PECES (The Life of Fish) von Matías Bize, Chile

SÁBADO (Sábado - Das Hochzeitstape) von Matías Bize, Chile

Kinderfilme

FRÖSCHE UND KRÖTEN von Simone van Dusseldorp, Niederlande

MORITZ IN DER LITFAßSÄULE von Rolf Losansky, DDR

RETTET TRIGGER von Gunnar Vikene, Schweden

SIEGER AUF VIER PFOTEN von Giacomo Campeotto, Italien

WO DIE WILDEN KERLE WOHNEN von Spike Jonze, USA

WUNDER EINER WINTERNACHT - DIE WEIHNACHTSGESCHICHTE von Juha Wuolijoki, Finnland

Die Preisträger

des 59. Internationalen Filmfestivals Mannheim-Heidelberg

Großer Preis von Mannheim-Heidelberg
10 1/2
Daniel Grou, Kanada

Spezialpreis in memoriam Rainer Werner Fassbinder
Xun Huan Zuo Le
Zhao Dayong, China

Spezialpreis der Internationalen Jury
Siyah Beyaz
Ahmet Boyacioglu, Türkei

Lobende Erwähnung der Internationalen Jury
Alicia Vikander
in "Till det som är vackert" von Lisa Langseth, Schweden
Act of Dishonour
von Nelofer Pazira, Kanada/Afghanistan

Publikumspreis
Hold om mig
Kaspar Munk, Dänemark
Eva y Lola
Sabrina Farji, Argentinien

Preis der FIPRESCI
Xun Huan Zuo Le
Zhao Dayong, China

Preis der Ökumenischen Jury
Hold om mig
Kaspar Munk, Dänemark

Empfehlungen der Jury der Kinobetreiber
Till det som är vackert
Lisa Langseth, Schweden
Win / Win
Jaap van Heusden
Planes para manana
Juana Macias, Spanien

Die Jury

des 59. Internationalen Filmfestivals Mannheim-Heidelberg

Internationale Jury
Cynthia Beatt, Großbritannien/Deutschland
Clemens Klopfenstein, Schweiz
Stefan Laudyn, Polen

FIPRESCI-Jury
Gerald Peary, USA
Göran Bjelkendal, Schweden
Andrzej Fogler, Polen
Engin Ertan, Türkei
Bodo Schönfelder, Deutschland

Ökumenische Jury
Alina Birzache, Rumänien
Natalie Resch, Österreich
Lothar Strüber, Deutschland
Peter F. Stucki, Schweiz
Marisa Villareale, Deutschland

Jury der Kinobetreiber
Thorsten Kleinschmidt, Brühl
Melanie Hoffmann, Ludwigsburg
Dr. Johannes Horstmann, Hagen