2007

56. Internationales Filmfestival Mannheim-Heidelberg

10.– 21. Oktober 2007


 

Direktor
Dr. Michael Kötz (Künstlerischer & Kaufmännischer Direktor)

Programm-Management       
Daniela Kötz

Direktionsassistenz
Sandra Strahonja

Organisationsleitung
Jörn Hoppmann, Adriana Alder, Mario Wolf

Öffentlichkeitsarbeit
Marija Capek

Mannheim Meetings            
Gudula Meinzolt

Filmauswahl              
Dr. Josef Schnelle, Günter Minas, Petra Höhne, Rüdiger Suchsland, Julia Teichmann, Dr. Michael Kötz
Rolf-Rüdiger Hamacher (Kinderfilme)

MitarbeiterInnen
Klaus Gronenborn, Susanne König, Stefan Uhrik, Stefan Kaspar,
Elisabeth Yake, Michiel Berkel, Joy Gutthardt, Sabine Welter,
Steve Tomlin, Bernd Rohs

Spielorte
Mannheim:Zeltpaläste an den Rheinterrassen
Heidelberg: Kinozelt Karlsplatz, Schloss-Kino, Studio Europa

Besucherzahl             
55.000 / 800 Akkreditierte Gäste

Träger & Förderer     
Stadt Mannheim, Stadt Heidelberg, Land Baden-Württemberg, BKM

Gesamtetat
1.300.000 €

 

Das Programmheft des Festivals erscheint ab diesem Jahr in der bis 2019 vertrauten Form des aufwändigen Magazins in verbesserten Druckqualität.

 

Weil der Standort Stadthaus N! umgebaut wird, muss das Festival ausweichen.

Das Festival wagt den Sprung ans Ufer des Rheins und baut Zeltpaläste an den Rheinterrassen. Die Idee war, den wachsenden Erfolg des neuen Filmfestivals drüben am Rheinufer von Ludwigshafen, mit einer neuen Location auch dem IFMH zu gönnen. Aber der Besuch ist mäßig und das Defizit am Ende so hoch, dass der Mannheimer Gemeinderat nachbessern muss – und den Festivaldirektor lebhaft zur Rede stellt. „Unvergessen ist mir der Satz eines Gemeinderatmitgliedes „Das weiß man doch vorher, was Zelte kosten“. Das war angesichts meines zuvor jahrzehntelangen Wirtschaftens ohne jedes Defizit, so kränkend wie anmaßend, aber irgendwie auch typisch.“ Dr. Kötz

 

2007

56. Internationales Filmfestival Mannheim-Heidelberg

10.– 21. Oktober 2007

Wegen Renovierungsarbeiten findet das Festival in diesem Jahr nicht im Stadthaus, sondern an den Rheinterrassen statt. Zum ersten Mal werden die Filme auch mit deutschen Untertiteln gezeigt. Kurzfilme werden ab 2007 nicht mehr gezeigt. Gezeigt werden im Internationalen Wettbewerb von Mannheim-Heidelberg 17 Spielfilme, in der Reihe Internationale Entdeckungen 14 Filme. Sonderreihen: Neue Filme aus China, Ingmar Bergmann, Filmkunstpreis für Fernsehen in Deutschland. In der Internationalen Jury: Hanna Lee, Korea - Thomas Mauch, Deutschland - Frank Westra, Niederlande.

Titel-Magazin  Zum Tod von Fee Vailliant  08.11.2007  Mutter Courage 

Es gab einmal eine Zeit, zwischen den Sechziger und Neunziger Jahren in der Bundesrepublik, da kannte jeder, der sich mit Film & Kino jenseits der geläufigen Kinogängerei als Cinéast und Kritiker beschäftigte, mit Notwendigkeit & stetig wachsender Dankbarkeit Namen und Person der Fee Vaillant. Ein Nachruf von Wolfram Schütte  Denn wer damals, in der lang gestreckten Nachkriegszeit, das von deutschen Leinwänden seit 1933 verbannte Filmschaffen der Welt nachholend kennen lernen wollte - und das wollten wir! -, der war einzig auf die Initiativen und Retrospektiven der Filmclubs und ihres Verbandes angewiesen, um die großen Stumm- & Tonfilme der UdSSR, die Oeuvres von Dreyer oder Fritz Lang, Bunuel oder Kurosawa, John Ford oder Visconti und des italienischen Neorealismus erstmals zu sehen, und zwar im Kino, auf Leinwänden! Was für eine Findigkeit, Energie, Ausdauer war dazu nötig: unbezahlt, ohne bürokratischen Apparat, aus schierem Enthusiasmus und Widerstandswillen gegen Vergessen und Unwissenheit. Auch das war ein aufklärerischer “Ausgang aus selbstverschuldeter deutscher Unmündigkeit”!  Die 1915 in Witten an der Ruhr geborene und ausgebildete Fotografin Fee Vaillant war seit 1949 im “Verband der deutschen Filmclubs” tätig, seit 1961 dessen Geschäftsführerin. Der Verband gehörte zu den Mitveranstaltern der “Mannheimer Filmwoche“, und als deren Leiter Walter Talmon-Gros starb, trat sie an seine Stelle und war über fast zwei Jahrzehnte hin (bis 1991) deren künstlerische Leiterin. Nun ist die einzige Filmfestivalleiterin in Deutschland, wie erst jetzt bekannt wurde, bereits Mitte Oktober im Alter von 93 Jahren gestorben.  Eine Fee stellte man sich gewiss anders vor - elfisch, zart, schön. Nichts davon war Fee Vaillant. Aber sie wurde geliebt, verehrt, bewundert und (zurecht) auch gefürchtet - als ein starker Charakter, eine Kämpfernatur, eine gewitzte Pfadfinderin zu verborgenen, verbotenen, vergessenen Filmen und Regisseuren, in deren Dienst sie alle ihre Tätigkeiten stellte, weil der Film & das Kino ihre Passion, ihr Stolz und ihr Leben war: rund um die Uhr. Dafür ist sie, immer begeistert und neugierig, als Vermittlerin, Förderern & Quartiermacherin des deutschen und internationalen Films in Mannheim, auch abenteuerliche Wege gegangen: mit einer rastlosen Rigorosität und einem vitalen Durchsetzungswillen, der sie nicht altern, die beamteten Bürokraten aber umso älter aussehen ließ - in Mannheim, wo sie zuletzt finanziell an der kurzen Leine gehalten wurde. Denn Kompromisse waren so wenig ihre Sache wie geschmeidige Verbindlichkeit im Umgang mit der Bürokratie - bei der Verwirklichung ihres Lebensinhalts: dem neuen, riskanten, politisch unbequemen Film zur öffentlichen Präsenz zu verhelfen von Fassbinder bis Jarmusch. Dabei & dafür war sie glücklich. Wer das Kino und den Film abseits des Mainstreams liebt, hat allen Grund, sich an Fee Vailliant dankbar zu erinnern.
Wolfram Schütte

Das Programm

des 56. Internationalen Filmfestivals Mannheim - Heidelberg

Internationaler Wettbewerb

BLODSBÅND von Marius Holst, NO 2007
*Großer Preis von Mannheim-Heidelberg*

COVER BOY... (L'ULTIMA RIVOLUZIONE) von Carmine Amoroso, IT 2006
*Lobende Erwähnung der Ökumenischen Jury*
*Empfehlung der Jury der Kinobetreiber*

DESCAMINHOS von Marilia Rocha, Luit Felipe Fernandes, Alexandre Baxter, Joao Flores, Maria de Fátima Augusto, Leandro HBL, Armando Mendz, Christiano Abud, BR 2007
*Lobende Erwähnung der Internationalen Jury*

DESIERTO SUR von Shawn Garry, CL 2007
*Publikumspreis*

ESTRELLITA - PESEM ZA DOMOV von Metod Pevec, SI / DE 2007
*Lobende Erwähnung der Internationalen Jury: Silvia Cusin*

GONG YUAN von Yin Lichuan, CN 2007
*Preis der FIPRESCI*
*Empfehlung der Jury der Kinobetreiber*

KREMEN von Alexey Mizgirev, RU 2007
*Spezialpreis in memoriam Rainer Werner Fassbinder*

 

LE CÈDRE PENCHÉ von Rafaël Ouellet, CA 2007

LES FOURMIS ROUGES von Stéphan Carpiaux, FR / BE / LX 2007

MEELETU von Elmo Nüganen, EE 2006

NADINE von Erik de Bruyn, NL 2007

OVERNIGHT von Ferenc Török, HU / DE 2007

POR SUS PROPIOS OJOS von Liliana Paolonelli, AR 2007
*Lobende Erwähnung der Internationalen Jury für Ana Carabajal*

REMAKE von Roger Gual, ES 2006

SZTUCZKI von Andrzej Jakimowski, PL 2007
*Spezialpreis der Internationalen Jury* *Empfehlung der Jury der Kinobetreiber*

TIE A YELLOW RIBBON von Joy Dietrich, US 2007

UDEN FOR KÆRLIGHEDEN von Daniel Espinosa, DK 2007
*Preis der Ökumenischen Jury*

Internationale Entdeckungen

EMPATHY von Adi Refaeli, IL 2006

GUO YUAN von Hu Ze, CN 2007

LA LACHETÉ von Marc Bisaillon, CA 2007

MUTLULUK von Abdulla Oguz, TR 2007

OPERA von Juan Patricio Riveroll, MX 2007

REZERWAT von Lukasz Palkowski, PL 2007

RUBY BLUE von Jan Dunn, UK 2007

TERRA SONAMBULA von Teresa Prata, PT / MOZ 2006

UPA ! UNA PELICULA ARGENTINA von Santiago Giralt / Tamae Garateguy / Camila Toker, AR 200

VINTERLAND von Hisham Zaman, NO 2006

WINO TRUSKAWKOWE von Dariusz Jablonski, PL 2007

XIGANDAO von Li Jixian, CN / JP 2007

ZHESTOKOST von Marina Lyubakova, RU 2007

Neue Filme aus China

AI QING DE YA CHI von Zhuang Yuxin, CN 2006

FEET UNBOUND von Khee-Jin Ng, AU 2006

HONG MIAN 'AO von Yalin Zou, CN 2007

JEDER SIEBTE MENSCH von Elke Groen / Ina Ivanceanu, AT / LX / CN 2006

XIA WU GUO JIAO von Zhang Yuedong, CN 2007

XIANG ZI von Wang Fen, CN 2006

Ingmar Bergman - Das Prinzip Autorenfilm

FANNY OCH ALEXANDER von Ingmar Bergman, SE 1982

INGMAR BERGMAN: OM LIV OCH ARBETE von Jörn Donner, SE 1998

SCENER UR ETT ÄKTENSKAPP von Ingmar Bergman, SE 1973

SMULTRON STÄLLET von Ingmar Bergman, SE 1957

TROLLFLÖJTEN von Ingmar Bergman, SE 1974

Special Screening

TRAUMHAFTE ZEITEN - ERZÄHLUNG EINER STADT von Michael Kötz, DE 2007

Filmkunstpreis für Fernsehen in Deutschland

DER NOVEMBERMANN von Jobst Oetzmann, DE 2006

DIE TOTE VOM DEICH von Matti Geschonnek, DE 2007

EINE STADT WIRD ERPRESST von Dominik Graf, DE 2006

GUTEN MORGEN, HERR GROTHE von Lars Kraume, DE 2007

HELEN, FRED UND TED von Sherry Horman, DE 2006

PEER GYNT von Uwe Janson, DE 2006

Neue Kinderfilme

HET PAARD VAN SINTERKLAAS von Mischa Kamp, BE/NL 2005

MARTA UND DER FLIEGENDE GROßVATER von Christian Schwochow, DE 2006

MONGOLIAN PING PONG von Ning Hao, CN 2005

TEMPELRIDDERNES SKAT von Kasper Barfoed, DK 2006

VENNER FOR LIVET von Arne Lindtner Naess, NO 2004

Das Programm

des 56. Internationalen Filmfestivals Mannheim - Heidelberg

Internationaler Wettbewerb

BLODSBÅND von Marius Holst, NO 2007
*Großer Preis von Mannheim-Heidelberg*

COVER BOY... (L'ULTIMA RIVOLUZIONE) von Carmine Amoroso, IT 2006
*Lobende Erwähnung der Ökumenischen Jury*
*Empfehlung der Jury der Kinobetreiber*

DESCAMINHOS von Marilia Rocha, Luit Felipe Fernandes, Alexandre Baxter, Joao Flores, Maria de Fátima Augusto, Leandro HBL, Armando Mendz, Christiano Abud, BR 2007
*Lobende Erwähnung der Internationalen Jury*

DESIERTO SUR von Shawn Garry, CL 2007
*Publikumspreis*

ESTRELLITA - PESEM ZA DOMOV von Metod Pevec, SI / DE 2007
*Lobende Erwähnung der Internationalen Jury: Silvia Cusin*

GONG YUAN von Yin Lichuan, CN 2007
*Preis der FIPRESCI*
*Empfehlung der Jury der Kinobetreiber*

KREMEN von Alexey Mizgirev, RU 2007
*Spezialpreis in memoriam Rainer Werner Fassbinder*

 

LE CÈDRE PENCHÉ von Rafaël Ouellet, CA 2007

LES FOURMIS ROUGES von Stéphan Carpiaux, FR / BE / LX 2007

MEELETU von Elmo Nüganen, EE 2006

NADINE von Erik de Bruyn, NL 2007

OVERNIGHT von Ferenc Török, HU / DE 2007

POR SUS PROPIOS OJOS von Liliana Paolonelli, AR 2007
*Lobende Erwähnung der Internationalen Jury für Ana Carabajal*

REMAKE von Roger Gual, ES 2006

SZTUCZKI von Andrzej Jakimowski, PL 2007
*Spezialpreis der Internationalen Jury* *Empfehlung der Jury der Kinobetreiber*

TIE A YELLOW RIBBON von Joy Dietrich, US 2007

UDEN FOR KÆRLIGHEDEN von Daniel Espinosa, DK 2007
*Preis der Ökumenischen Jury*

Internationale Entdeckungen

EMPATHY von Adi Refaeli, IL 2006

GUO YUAN von Hu Ze, CN 2007

LA LACHETÉ von Marc Bisaillon, CA 2007

MUTLULUK von Abdulla Oguz, TR 2007

OPERA von Juan Patricio Riveroll, MX 2007

REZERWAT von Lukasz Palkowski, PL 2007

RUBY BLUE von Jan Dunn, UK 2007

TERRA SONAMBULA von Teresa Prata, PT / MOZ 2006

UPA ! UNA PELICULA ARGENTINA von Santiago Giralt / Tamae Garateguy / Camila Toker, AR 200

VINTERLAND von Hisham Zaman, NO 2006

WINO TRUSKAWKOWE von Dariusz Jablonski, PL 2007

XIGANDAO von Li Jixian, CN / JP 2007

ZHESTOKOST von Marina Lyubakova, RU 2007

Neue Filme aus China

AI QING DE YA CHI von Zhuang Yuxin, CN 2006

FEET UNBOUND von Khee-Jin Ng, AU 2006

HONG MIAN 'AO von Yalin Zou, CN 2007

JEDER SIEBTE MENSCH von Elke Groen / Ina Ivanceanu, AT / LX / CN 2006

XIA WU GUO JIAO von Zhang Yuedong, CN 2007

XIANG ZI von Wang Fen, CN 2006

Ingmar Bergman - Das Prinzip Autorenfilm

FANNY OCH ALEXANDER von Ingmar Bergman, SE 1982

INGMAR BERGMAN: OM LIV OCH ARBETE von Jörn Donner, SE 1998

SCENER UR ETT ÄKTENSKAPP von Ingmar Bergman, SE 1973

SMULTRON STÄLLET von Ingmar Bergman, SE 1957

TROLLFLÖJTEN von Ingmar Bergman, SE 1974

Special Screening

TRAUMHAFTE ZEITEN - ERZÄHLUNG EINER STADT von Michael Kötz, DE 2007

Filmkunstpreis für Fernsehen in Deutschland

DER NOVEMBERMANN von Jobst Oetzmann, DE 2006

DIE TOTE VOM DEICH von Matti Geschonnek, DE 2007

EINE STADT WIRD ERPRESST von Dominik Graf, DE 2006

GUTEN MORGEN, HERR GROTHE von Lars Kraume, DE 2007

HELEN, FRED UND TED von Sherry Horman, DE 2006

PEER GYNT von Uwe Janson, DE 2006

Neue Kinderfilme

HET PAARD VAN SINTERKLAAS von Mischa Kamp, BE/NL 2005

MARTA UND DER FLIEGENDE GROßVATER von Christian Schwochow, DE 2006

MONGOLIAN PING PONG von Ning Hao, CN 2005

TEMPELRIDDERNES SKAT von Kasper Barfoed, DK 2006

VENNER FOR LIVET von Arne Lindtner Naess, NO 2004

Die Preisträger

des 56. Internationalen Filmfestivals Mannheim - Heidelberg

Großer Preis von Mannheim-Heidelberg

Blodsbånd
Marius Holst, Norwegen

Spezialpreis in memoriam Rainer Werner Fassbinder

Kremen
Alexej Mizgirev, Russland

Spezialpreis der Internationalen Jury

Sztuczki
Andrzej Jakimovski, Polen

Lobende Erwähnung der Internationalen Jury

Descaminos
Marilia Rocha, Luiz Felipe Fernandes, Alexandre Baxter, Joao Flores, Maria de Fátima Augusto, Leandro HBL, Armando Mendz, Christiano Abud, Brasilien

Silvia Cusin (Schauspielerin)
in: Estrellita - Pesem za Domov von Metod Pevec, Slowenien/ Deutschland

Ana Carabajal (Schauspielerin)
in: Por sus Proprios Ojos von Liliana Paolinelli, Argentinien

Publikumspreis

Desierto Sur
Shawn Garry, Chile

Preis der FIPRESCI

Gong Yuan
Lin Yichuan, China

Preis der Ökumenischen Jury

Uden for Kærligheden
Daniel Espinosa, Dänemark

Lobende Erwähnung der Ökumenischen Jury

Cover Boy... (L'Ultima Rivoluzione)
Carmine Amoroso, Italien

Empfehlungen der Jury der Kinobetreiber

Cover Boy... (L'Ultima Rivoluzione)
Carmine Amoroso, Italien

Gong Yuan
Lin Yichuan, China

Sztuczki
Andrezej Jakimowski, Polen

Die Jury

des 56. Internationalen Filmfestivals Mannheim - Heidelberg

Internationale Jury

Hanna Lee, Produzentin (Südkorea)
Thomas Mauch, Kameramann (Deutschland)
Frans Westra, Künstlerischer Leiter IMAGES Groningen (Niederlande)

FIPRESCI-Jury

Luc Chaput (Kanada)
Sasa Jankovic (Serbien)
Ronald Rovers (Niederlande)
Ayman Youssef (Ägypten)
Enrico Bosten (Deutschland)

Ökumenische Jury

Gianna Urizo (Italien)
David Fonjallaz (Schweiz)
Dirk von Jutrczenka (Deutschland)
Manfred Koch (Deutschland)
Lothar Strüber (Deutschland)

Jury der Kinobetreiber

Svenja Alsmann, Freiburg
Isabel Apel, Dresden
Sebastian Schmidt, Munich