1968

7. - 12. Oktober 1968

1968 wird der Große Preis nicht vergeben. Stattdessen wird beim Mitternachtsstammtisch diskutiert, das Preisgeld an den Vietkong zu überweisen - und zwar „für den Ankauf von Fahrrädern“. Doch entscheiden Regisseure und Kritiker „in demokratischer Abstimmung“, das Preisgeld an den Regisseur Jean Marie Straub zu geben, damit dieser einen neuen Film drehen kann. (1969 wird er mit diesen 10 000 DM den Film Othon realisieren, der auf der Mannheimer Filmwoche 1970 als einer der neun Filme des Jahres in deutscher Erstauffürung gezeigt wird. Darüberhinaus: Eine Informationsschau mit Experimentalfilmen des Amerikaners Stan Vanderbeek, der mit seinen Kurzfilmen Wheels und Science Friction bereits 1961 bei derMannheimer Filmwoche vertreten war. Eine Retrospektive Der Neue Spanische Film; eine Sondertagung Jugend und Film; eine Podiumsdiskussion zum Thema Die ersten drei Jahre der Kuratoriumsförderung - Wie geht es weiter? mit Gerd Albrecht, Norbert Kückelmann, Ulrich Gregor. Eine Ausstellung mit Fotos von  Henri Cartier-Bresson im Mannheimer Kunstverein.

Alexander Kluges Die Artisten in der Zirkuskuppel – ratlos, Gewinner des Goldenen Löwenbei den Filmfestspielen in Venedig wird (kurz vor dem Kinostart in Deutschland) als Presse-Voraufführung gezeigt. Gezeigt werden 47 Filme im Wettbewerb, 6 Filme in der Informationsschau, insgesamt 24 Filme aus der BRD, darunter 4 Erstlingsfilme. Im Kino Rex laufen sehenswerte, nicht aufgenommene sowie zu spät angekommene Filme. Nach Jahren des Delegiertenprinzips etabliert das Festival zum ersten Mal einen nur aus Filmprofessionellen bestehenden Auswahlausschuss. Er besteht aus dem Direktor Talmon-Gros sowie den Journalisten Manfred Delling, Hamburg, Peter W. Jansen, Baden-Baden, sowie dem Journalisten und Dozenten Ulrich Gregor, der 1971 das Internationale Forum des jungen Films der Berlinale gründet.
Der Internationalen Jury gehören an:
André Delvaux, Belgien - Diego Galan, Spanien - Pavel Juracek, CSSR - Gian Franco Mingozzi, Italien - George Moorse, BRD - Johannes Schaaf, BRD - Istvan Szabo, Ungarn.

Das Programm

der 17. Internationalen Filmwoche Mannheim

Internationaler Wettbewerb

31 SPRÜNGE von Adolf Winkelmann, BRD 1967
*Josef-von-Sternberg-Preis*

A DAY WITH JIMMY PAGE von Iris u. David Hoffmann, US 1968

ALEPH von Ernst Reinboth, BRD 1968

ARCHEOLOGIA von Andrzej Brzozowski, PL 1967

BACH TO BACH von Paul Leaf, US 1967

BECAUSE THAT'S WHY von John Josef Sedelmaier, US 1967
*Filmdukaten*

KASSEL, 9.12.1967, 11.54 H von Adolf Winkelmann, BRD 1967
*Josef-von-Sternberg-Preis*

BIS ZUM HAPPY END von Hans Stempel, Martin Ripkens, BRD o.J.

BLACK LIBERATION von Yves de Laurot, US o.J.
*Filmdukaten*
*Lobende Erwähnung der Jury der katholischen Filmarbeit*

BÜBCHEN von Roland Klick, BRD 1968

DER BRÄUTIGAM, DIE KOMÖDIANTIN UND DER ZUHÄLTER von Jean-Marie Straub, BRD 1968
*Katholischer Filmpreis*

DER LUSTMÖRDER von Bernd Upnmoor, BRD 1968

DREAM WEAVER von Franco Rosso, UK 1968
*Empfehlungen der Jury des Evangelischen Filmpreis*

DREI TAGE DES VIKTOR TSCHERNIKOFF von Marl Ossepijan, UdSSR 1968

EIN ANSTÄNDIGES MÄDCHEN von Peter Hajek, BRD 1968

EINE EHE von Hans Rolf Strobel, Heinrich Tichawsky, BRD 1968

ERTED HARAGSZOM von Marianne Szemes, HU 1968

ES SPRICHT: RUTH SCHMIDT von Adolf Winkelmann, BRD 1968
*Josef-von-Sternberg-Preis*

FOOTBALL von Frieder Mayrhofer, BRD 1968

HELLO/GOOD BYE von Toni Morgan, UK 1968

ICI COMME AILLEURS von Helmut Rack, BRD 1967

JEDERZEIT von Otto Sudrow, BRD 1967

JONAS von Gideon Bachmann, IT 1968

JOURNALIER von Georg Kypri, BRD 1968

LA HORA DE LOS HORNOS von Santiago Alvarez, CU 1968

LA HORA DE LOS HORNOS von Octavio Centino, AR 1968
*Evangelischer Filmpreis*
*Prix CICAE*

LIEDER MACHEN LEUTE von Gitta Nickel-Gass, DDR 1968

MONSIEUR HAWARDEN von Harry Kümel, NL 1968

NEUN LEBEN HAT DIE KATZE von Ula Stöckl, BDR 1968

NOTSTAND von Dietrich Schubert-Rosenthal, BRD 1968

NO VIETNAMESE EVER CALLED ME NIGGER von David Loeb Weiss, US 1968
*Filmdukaten*
*Empfehlungen der Jury des Evangelischen Filmpreis*

OBRÁZKY Z CINY von Bohuslav Musil, CSSR 1968

ORATORIUM FÜR PRAG von Jan Nemec, FR 1968
*Preis der FIPRESCI*

O RUPAMA I CEPOVIMA von Ante Zaninovic, YU 1968

PER SALDO LÖWE von Ramin Reza Molai, BRD 1968

PIKNIK U NEDELJU von Karpo Acimovic, YU 1967

QUATRE D'ENTRE ELLES von Claude Champion, CH 1968
*Empfehlungen der Jury des Evangelischen Filmpreis*
*Lobende Erwähnung der Jury der katholischen Filmarbeit*

SAME PLAYER SHOOTS AGAIN von Wim Wenders, BRD 1968

SUPER-IMPOSITION von Emilio Martinez Lazaro, ES 1968
*Filmdukaten*

SCHEINS von Peter Etengruber, BRD 1968

UND SO WEITER von Alfred Schulze-Rieping, BRD 1968

VON ROSA VON PRAUNHEIM von Rosa von Praunheim, BRD 1967

WARUM IST FRAU B. GLÜCKLICH ? von Erika Runge, BRD 1968
*Empfehlungen der Jury des Evangelischen Filmpreis*
*Sonderpreis für den besten Fernsehfilm*

WEG ZUM NACHBARN von Lutz Mommartz, BRD 1968

WYKRZYKNIK von Stefan Schabenbeck, PL 1967

ZINNSOLDAT von Martin Müller, BRD 1968

Informationsschau

DIE ARTISTEN IN DER ZIRKUSGRUPPE: RATLOS von Alexander Kluge, UK 1968

DON'T COUNT THE CANDLES von Lord Snowdon, UK 1968

HET COMPROMIS von Philo Bregstein, NL 1968

LE SOCRATE von Robert Lapoujade, FR 1967

ÜBERBLICK ÜBER EXPERIMENTALFILME von o.A., US o.J.

ÜNNEPNAPPOK von Ferenc Kardos, HU 1967

Retrospektive Der Neue Spanische Film

BIOTAXIA von José Maria Nunes, ES 1968

CADA VEZ QUE von Carlos Duraán, ES 1967

FATA MORGANA von Vincente Aranda, ES o.J.

JUGUETES ROTOS von Manuel Summers, ES 1966

LA TIA TULA von Miquel Picazo, ES 1964

LA BUSCA von Angelino Fons, ES 1966

NUEVE CARTAS A BERTA von Basilo Martin Patino, ES 1965

START von Emilio Martinez Lazaro, ES 1968

Sonderschau Festivalsieger des Jahres

HANOI MARTES 13 DECEMBRE von Santiago Alvarez, CU o.J.

PORTRAIT ORSON WELLES von Francois Reichenbach, FR 1968

WARTEN AUF GODOT von Juraj Jakubisko, CS 1966
*Prix Simone Dubreuilh*

YOU'RE HUMAN LIKE THE REST OF THEM von B.S. Johnson, UK 1968

ZAMKI NA PIESKIE von J. Bronsztejn, UdSSR 1968

Sondervorstellung

FESTIVAL von Murray Lerner, US o.J.

Die Preisträger

der 19. Internationalen Filmwoche Mannheim

Großer Preis der Stadt Mannheim

Nicht vergeben

Josef-von-Sternberg-Preis

Kassel 9.12.1967, 11.54h 31 Sprünge Es spricht: Ruth Schmidt
Adolf Winkelmann, BRD

Filmdukaten

Super - Imposition
Stan Vanderbeek, USA

Because, That's Why
John Josef Sedelmaier, USA

Black Liberation
Ives de Laurot, Kanada

No Vietnamese Ever Called Me Nigger
David Loeb Weiss, USA

Preis der FIPRESCI

Oratorium für Prag
Jan Nemec, Tschechoslowakei

Prix Simone Dubreuilh

Warten auf Godot
Juraj Jakubinsko, Tschechoslowakei

Evangelischer Filmpreis

La Hora de los Hornos
Octavio Centino, Fernando E. Solanas, Argentinien

Empfehlungen der Jury des Evangelischen Filmpreis

72 Jahre - Angele/ Quatre d'entre Elles
Yves Yersin, Frankreich

No Vietnames ever Called Me Nigger
David Loeb Weiss, USA

Dream Weaver
Franco Rosso, Großbritannien

Warum ist Frau B. glücklich?
Erika Runge, BRD

Katholischer Filmpreis

Der Bräutigam, die Komödiantin und der Zuhälter
Jean-Marie Straub, BRD

Lobende Erwähnung der Jury der katholischen Filmarbeit

72 Jahre - Angele/ Quatre d'entre Elles
Yves Yersin, Frankreich

Black Liberation
Ives de Laurot, Kanada

Prix CICAE

La Hora de los Hornos
Octavio Centino, Fernando E. Solanas, Argentinien

Sonderpreis für den besten Fernsehfilm

Warum ist Frau B. glücklich?
Erika Runge, BRD

Die Jury

der 19. Internationalen Filmwoche Mannheim

Internationale Jury

André Delvaux (Belgien)
Gian Franco Mingozzi (Italien)
George Moorse (BRD)
Jan Nemec (Tschechoslowakei)
Michail Romm (UdSSR)
Josef Schaaf (BRD)
Istvan Szabo (Ungarn)

FIPRESCI-Jury

Bruno Dinkelspühler (Schweiz)
Horst Knietsch (BRD)
Marcel Martin (Frankreich)
Hans Saaltink (Niederlande)
György Sas (Ungarn)
Børge Trolle (Dänemark)
Dr. Otto Wladika (Österreich)

Jury des Internationalen Evangelischen Filmpreises

Jan A. Hes (Niederlande)
Dietmar Schmidt (BRD)
Evert Grolle (Niederlande)
Rudolf Joos (BRD)
Arthur Lomas (Großbritannien)

Volkshochschul-Jury

Alfred Degen, Frankfurt/M.
Günther Kassing, Saarbrücken
Dietrich Kummer, Mannheim
Dr. Gerhard Mammel, Nürnberg
Dr. Dietrich Pfleiderer, Stuttgart
Siegfried Scheffel, Mannheim
Gerhard Schwenkl, Böblingen
Helmut Stahl, Heidelberg
Dr. Kurt Stegen, Ludwigshafen
Peter Uhlig, Mannheim