1967

9. – 14. Oktober 1967

Die am 11. Oktober 1967 beim Festival abgegebene „Mannheimer Erklärung“ richtet sich gegen das geplante Filmförderungsgesetz, mit dem - fünf Jahre nach dem „Oberhausener Manifest“ - versucht werden soll, die alten Verhältnisse wieder herzustellen. „Sechs Jahre sind seit der Oberhausener Erklärung vergangen. Die Erneuerung des deutschen Films hat bisher nicht stattgefunden. ... Die Unterzeichneten wiederholen die Oberhausener Forderung nach Erneuerung des deutschen Films. Sie wollen der beabsichtigten Übertölpelung der Öffentlichkeit entgegentreten und erklären:

  1. Eine Filmwirtschaft kann auch in wirtschaftlicher Hinsicht nicht ohne Phantasie auskommen. Es gibt deshalb keinen reinen Wirtschaftsstandpunkt. 2. Die Zukunft einer Wirtschaft ist immer nur so gut wie ihr Nachwuchs.
  2. Eine Wirtschaft darf kein geschlossener Club der Etablierten sein. ... Das geplante Filmförderungsgesetz fördert einseitig Großverleihe und Großproduktionen. Es diskriminiert die typischen wirtschaftlichen Erscheinungsformen von Filmkultur und Nachwuchs (‚das kleine Geld’). Wir lehnen das Gesetz in dieser Form ab."

Zu den Erstunterzeichnern der Erklärung gehören Josef von Sternberg, Alexander Kluge, Fee Vaillant, Walter Talmon-Gros, Edgar Reitz, Norbert Kückelmann, Michael Lentz, Kurt Habernoll und Heinrich Tichawsky.
Die französische Filmzensur hat den Film Loin de Vietnam, der für das Wettbewerbsprogramm der Mannheimer Filmwoche programmiert war, die Ausfuhr verboten. Verantwortlich ist das Informationsministerium, aber nicht mehr der Minister Bourges, der 1966 den Film Die Nonne von Jacques Rivette blockierte, sondern sein Nachfolger. Loin du Vietnam ist ein Gemeinschaftswerk von Alain Resnais, William Klein, Agnès Varda, Joris Ivens, Claude Lelouch und Jean-Luc Godard, zugrunde liegt eine Idee von Chris Marker. Es geht um den Vietnamkrieg und die Solidarität mit dem vietnamesischen Volk.
Gezeigt werden 57 Filme in Wettbewerben und Informationsschau. Die Vorführung der ausjurierten Filme findet in einem Hörsaal der Universität Mannheim statt. Darüberhinaus im Programm: Eine Perspektive Neuer Deutscher Film mit 29 Filmen; eine Ausstellung Der junge deutsche Film in der Kunsthalle (realisiert von Constantin-Film); die SondertagungJugend und Film; die Vergabe der Kulturfilmprämien des Bundesinnenministeriums.
Der Internationalen Jury gehören an:
Josef von Sternberg, USA - Gianni d’Amico, Italien - Gordon Hitchens, USA - Kazimierz Kutz, Polen - Dusan Makavejev, Jugoslawien - Edgar Reitz, BRD - Hans-Rolf Strobel, BRD

Das Programm

der 16. Internationalen Filmwoche Mannheim

Wettbewerb

AMEN von Carlo Tuzii, IT 1967

ANABELIN SAN von Dejan Djurkovic, YU 1966
*Ehrendiplom der Internationalen Jury*

ANNA von Pierre Koralnik, FR 1966

BENEFIT OF THE DOUBT von Peter Whitehead, UK 1967

CA N'EST PAS LE TEMPS DES ROMANS von Fernand Dansereau, CA 1967

COME FAVOLOSI FUOCHI D'ARTIFICIO von Lino del Fra, IT 1967

DAS VORLÄUFIG LETZTE KAPITEL DER FAMILIE POCCI: DER FUßBALLGRAD VON AMMERLAND von Hans Jürgen Syberberg, BRD 1967

DAVID HOLZMANN'S DIARY von James McBride, US 1967
*Großer Preis von Mannheim*
*Prix CICAE*
*Preis der FIAG*

DER WOLF IST TOT von Anka Kirchner, BRD 1967

FUGS von Edward English, US 1966/67
*Preis der FIAG*

FUSION von Ed Emshwiller, US 1967

GESCHICHTE DER ARBEITERSIEDLUNG DÜSSELDORF-GERRESHEIM von Hans G.Helms, BRD 1967

GRAJSKI BIKI von Joze Pogacnik, SI 1967

GYMNASTICKA SYMFONIE von Bruno Sefranka, CSHH 1967

HERBST DER GAMMLER von Peter Fleischmann, BRD 1967
*Filmdukat*

HERMAN SLOBBE - BLIND KIND 2 von Johan van der Keuken, NL 1967
*Auszeichnung durch die Jury der Volkshochschule*

ICH HATTE MIR DAS ANDERS VORGESTELLT von Christian Doermer, BRD 1967

IMPROVISIERT UND ZIELBEWUSST von Joaquin Pedro de Andrade, BR 1967

JEUDI ON CHANTERA COMME DIMANCHE von Luc de Heusch, BE 1966

KNOWING TO LEARN von Claude Jutra, CA 1967
*Ehrendiplom der Internationalen Jury*
*Preis der FIAG*

KRISTORE ROKY von Juraj Jakubisko, CSSR 1967
*Josef von Sternberg Preis*
*Preis der FIPRESCI*
*Auszeichnung durch die Jury der Volkshochschule*

LERNT AUS DER VERGANGENHEIT von Hansjürgen Hilgert, BRD 1967

LE THÉATRE DE MONSIEUR ET MADAME KABAL von Walerian Borowczyk, FR 1967
*Filmdukat*
*Evangelischer Filmpreis Mannheim*

LEUCOCYTE STORY von Jean-Charles Meunier, FR 1967

LONELY SPOONS von Stan van der Beek, US 1967

LOSING JUST THE SAME von Richard Moore, Irving Saraf, US 1967

MEIN PLATZ IN DER STRAßENBAHN von Friedrich Schrag, CH 1967

MINI-TAURUS ODER DER FALL RICHARD R. von Peter F.Schneider, CH 1967

PEKLO von Vlado Kubenko, CSHH 1967

PORTRAIT OF A MINER von Richard Mason, UK 1967

SIGHET von Harold Becker, US 1967

SLAG'S PLACE von Gwyneth Surdivall und David Nadden, UK 1967

SMIERC PROWINCJALA von Krzystof Zanussi, PL 1967
*Filmdukat*
*Katholischer Filmpreis Mannheim*

SUPER ARTIST ANDY WARHOL von Bruce Torbet, US 1967
*Filmdukat*

TAG DER OFFENEN TÜR von Pim de la Parra, Wim Verstappen, NL 1967

THE APPLICANT von Dan Kleinmann, US 1967

THE GAME von Roberta Hodes, US 1967

THE ODDS AGAINST von Lee R.Bobker und Irving L.Oshman, US 1966

THE SUMMER WE MOVED TO ELM STREET von Patricia Patson, CA 1967

THE TRAIN von Nikhilesh Ghosh, IN 1967

TITICUT FOLLIES von Frederick Wiseman, UK 1967
*Filmdukat*

TOYS von Grant Munro, CA 1967

WHATEVER HAPPENED TO UNCLE FRED von Bob Godfrey, UK 1967

WOREK von Tadeusz Wilkosz, PL 1967

2+1=2 von Klaus Giese, BRD 1967

Informationsschau

BOKSER von Julian Dziedzina, PL 1967

Informationsschau "Neuer Deutscher Film"

ABSCHIED VON GESTERN von Alexander Kluge, BRD 1967

DER JUNGE TÖRLESS von Volker Schlöndorff, BRD 1967

DER SANFTE LAUF von Haro Senft, BRD 1967

ES von Ulrich Schamoni, BRD 1967

MAHLZEITEN von Edgar Reitz, BRD 1967

WILDER REITER G.m.b.H. von Franz Josef Spieker, BRD 1967

Perspektive "Neuer Deutscher Film"

AN DIESEN ABENDEN von Herbert Vesely, BRD 1967

ARME LEUTE von Vlado Kristl und Peter Schamoni, BRD 1967

BRUTALITÄT IN STEIN von Alexander Kluge und Peter Schamoni, BRD 1960

DER BRIEF von Vlado Kristl, BRD 1967

DER HEIßE FRIEDEN von Ferdinand Khittl, BRD 1965

DIE ENDLOSE NACHT von Will Tremper, BRD 1967

GESICHT VON DER STANGE von Raymond Ruehl, BRD 1961

HARTE ARBEIT von Marran Gosov, BRD 1966

HENKER TOM von Klaus Lemke, BRD 1966

IN-SIDE-OUT von George Moorse, BRD 1964

KUCKUCKSJAHRE von George Moorse, BRD 1967

LUDWIG von Roland Klick, BRD 1964

MACHORKA MUFF von Jean-Marie Straub und Danièle Huillet, BRD 1962

PLAKATE, PAROLEN, SIGNALE von Haro Senft, BRD 1962

PORTRAIT EINER BEWÄHRUNG von Alexander Kluge, BRD 1965

SCHATTEN von Hansjürgen Pohland, BRD 1960

TÄTOWIERUNG von Johannes Schaaf, BRD 1967

TOBBY von Hansjürgen Pohland, BRD 1961

Sonderschau: Festivalsieger des Jahres

CALANDA von Jean-Louis Bunuel, FR 1966

KROTITELJ DIVLJIH KONJA von Nedeljko Dragic, RS 1967

NAPALM von Don Lenzer und Trevor Greenwood, US 1966

SKY OVER HOLLAND von John Ferno Fernhout, NL 1967

THROUGH THE EYES OF A PAINTER von M.F.Hussain, IN 1967

Die Preisträger

der 16. Internationalen Filmwoche Mannheim

Großer Preis der Stadt Mannheim

David Holzman's Diary
James McBride, USA

Josef-von-Sternberg-Preis

Kristore Roky
Juraj Jakubisko, Tschechoslowakei

Filmdukaten

Paul Dessau
Richard Cohn-Vossen, DDR

Super Artist Andy Warhol
Bruce Torbert, USA

Titicut Follies
Frederick Wiseman, Großbritannien

Le Theatre de Monsieur et Madame Kabal
Walerian Borowczyk, Frankreich

Smierc Prowincjala
Krzystof Zanussi, Polen

Diplome der Internationalen Jury

Knowing to Learn
Claude Jutra, Kanada
Anabelin San
Dejan Djurkovic, Jugoslawien

Preis der FIPRESCI

Kristore Roky
Juraj Jakubinsko, Tschechoslowakei

Prix Simone Dubreuilh

Napalm
Don Lenzer, Trevor Greenwood, USA

Curt Oertel-Medallie

Wir waren vorbereitet für Donnerstag, Morgens um 6 Uhr, in den Streik zu treten
Günther Hörmann, BRD

Preis der Volkshochschul-Jury

Hermann Slobbe - Blind Kind 2
Johan van der Keuken, Niederlande

Kristore Roky
Juraj Jakubinsko, Tschechoslowakei

Evangelischer Filmpreis

Le Theatre de Monsieur et Madame Kabal
Walerian Borowczyc, Frankreich

Empfehlungen der Jury des Evangelischen Filmpreis

Benefit of the Doubt
Peter Whitehead, Großbritannien

Herbst der Gammler
Peter Fleischmann, BRD

Sighet
Harold Becker, USA

David Holzman's Diary
James McBride, USA

Tag der offenen Tür
Pim de la Parra, Wim Verstappen, Niederlande

Worek
Tadeusz Wilkosz, Polen

Anabelin San
Dejan Djurkovic, Jugoslawien

Katholischer Filmpreis

Smierc Prowincjala
Krzystof Zanussi, Polen

Lobende Erwähnung der Jury der katholischen Filmarbeit

Geschichte der Arbeitersiedlung Düsseldorf-Gerresheim
Hans G. Helms, BRD

Herbst der Gammler
Peter Fleischmann, BRD

Prix CICAE

David Holzman's Diary
James McBride, USA

Die Jury

der 16. Internationalen Filmwoche Mannheim

Internationale Jury

Josef von Sternberg (Österreich)
Gianni Amico (Italien)
Gordon Hitchens (USA)
Kazimierz Kutz (Polen)
Dusan Makavejev (Jugoslawien)
Edgar Reitz (BRD)
Hans-Rolf Strobel (BRD)

FIPRESCI-Jury

Lászlo Bernáth (Ungarn)
Paul A. Buisine (Frankreich)
Bruno Dinkelspühler (Schweiz)
Rafal Marszalek (Polen)
Hans Saaltink (Niederlande)
Rudolf Sremec (Jugoslawien)
Novais Teixeira (Frankreich)
Zena Wienerová (Tschechoslowakei)
Dr. Otto Wladika (Österreich)

Jury des Internationalen Evangelischen Filmpreises

Jan A. Hes (Niederlande)
Dietmar Schmidt (BRD)
Rudolf Joos (BRD)
Albertus Franz Scheffer (Niederlande)
Mady de Tienda (Frankreich)

Jury der Katholischen Filmarbeit

Leo Schönecker (BRD)
Frank-Josef Blum (BRD)
Alfons Bischof (BRD)
Paul Caspar (BRD)

Volkshochschul-Jury

Dietrich Kummer, Mannheim
Dr. Dietrich Pfleidrer, Stuttgart
Siegfried Scheffel, Mannheim
Helmut Stahl, Heidelberg
Günther Kssing, Saarbrücken
Peter Uhlig, Mannheim
Dr. Gerhard Mammel, Nürnberg
Alfred Degen, Frankfurt
Gerhard Schwenk, Böblingen
Hans-Wolf Zimmermann, Kassel