When You Least Expect It

Õnn tuleb magadas

Viivi ist sehr einsam. Ihr Leben als Apothekerin füllt sie nicht aus. Eine seltsame Knochenkrankheit wird auch bei ihr entdeckt.
Die kleinen Brüche in ihrer Schulter, die ihr Schmerzen bereiten, seien aber harmlos, sagt der Arzt – ein bisschen wie „graue Haare“. Aber das ganze Geschehen erinnert Viivi doch sehr an die „Endlichkeit“ des Lebens. Und so entschließt sie sich, mit ihrer Freundin auszugehen. Am nächsten Morgen liegt Andres in ihrem Bett und schläft tief – ein Mann um die 50, den sie offenbar am Abend alkoholisiert kennen gelernt hat. Sie fühlt sich schlecht und lässt sich von ihrer Freundin erzählen, was am Abend passiert ist, möchte so gerne die Ereignisse der vergangenen Nacht rekonstruieren. Da schwenkt der Film um und erzählt das Ganze noch einmal, aber diesmal geht es um diesen Mann und dessen Leben vor der Begegnung der beiden. Seine Geschichte wirkt auch nicht glücklich. Er lebt mit seiner Mutter ein äußerst freudloses Leben. Er kann nicht „Nein“ sagen und stolpert von einem Unglück ins nächste – bis die Mutter stirbt. Mit dem Geld, das sie hinterlassen hat, will er sich ein neues Leben aufbauen, landet aber wegen der berühmten Vulkanwolke auf Island und steckt dort fest. Doch später gerät er just in die Kneipe, in der er auf Viivi treffen wird. Eine schöne, fremdartige Lady – Viivi eben – will mit ihm tanzen. Kann es nicht jedem jederzeit passieren, dass das Glück ihn oder sie überrascht, meist dann, wenn man es am wenigsten erwartet? Ein filmisches Märchen vom Unglück, das sich ins Glück kehrt – bis hin zu einem unerwarteten Happy-Ending.

International Newcomer / Wettbewerb 2017
90 Min. – Mart Kivastik | Estland, Island 2016
Originalsprache: Estnisch, Englisch
ab 18 Jahren, da keine FSK

Spielzeiten:
Mannheim:
Samstag, 11. November, 21:00 Uhr, Kino im Stadthaus II
Sonntag, 12. November, 14:00 Uhr, Kino im Stadthaus I
Montag, 13. November, 17:00 Uhr, Kino im Stadthaus II

Heidelberg:
Montag, 13. November, 21:00 Uhr, Kino II
Dienstag, 14. November, 14:00 Uhr, Kino I
Mittwoch, 15. November, 11:00 Uhr, Kino I