>

The Humorist

Von der ohnmächtigen Macht der Künstler
101 Min., Russland, Lettland, Tschechien – mit deutschen & englischen Untertiteln

1984. In der zu Ende gehenden Sowjetunion vor der Perestroika ist Boris ein gefeierter und beliebter Komödiant. Nur gelegentlich überschreitet er die rote Linie, die das Regime ihm setzt. Er macht Witze über Bürokratie, Sexualität, das Leben und dessen Wahrheiten. Aber er hütet sich vor direkten politischen Statements. Schleichend fügen ihm diese Kompromisse, diese erzwungene tägliche Zurückhaltung, jenen Schaden zu, der ihn zu lähmen und zu zerstören droht, lebt er in seiner Profession doch von der Lust zur Wahrheit. Immer absurder werden die Situationen, in die er gerät. So, wenn er eigens eingeflogen wird, weil ein Astronaut, der gerade im Weltraum weilt, sich eine Privatvorführung mit einem seiner berühmten Witze wünscht. Dabei wird er in eine gespenstische Kammer gesperrt, die ihm wie sein ganzes Leben, zwar seine Monologe erlaubt, ihn aber in der babylonischen Gefangenschaft der Diktatur belässt, als deren Hofnarr er sich fühlt. Soll er vielleicht zu direkter Beleidigung übergehen? Ausgerechnet an dieser Stelle wird er zu einem geselligen Beisammensein mit der höchsten Generalität eingeladen. Eine sehr persönliche Geschichte erzählt dieser bemerkenswerte Film aus Russland, die doch nur scheinbar in der Vergangenheit spielt – denn wo darf Satire heute alles? (JS/MK)

Spielzeiten – Mannheim
Samstag, 16. November, 20.00 Uhr, Kino im Stadthaus I
Sonntag, 17. November, 13.00 Uhr, Kino im Stadthaus II
Montag, 18. November, 19.30 Uhr, Kino Atlantis

 

Spielzeiten – Heidelberg
Sonntag, 17. November, 19.00 Uhr, Kino II
Dienstag, 19. November, 22.00 Uhr, Kino I

FSK: ab 18 Jahre, da keine FSK

Michael Idov wurde 1976 in Riga, Lettland geboren. Er absolvierte ein Filmstudium an der University of Michigan und machte sich einen Namen als Schriftsteller und Drehbuchautor. „Yumorist“ ist sein Regiedebüt.

Foto: A. Surkala