Man Proposes, God Disposes

Das klassische Sprichwort vom Menschen, der denkt (er habe das Leben im Griff) und von Gott, der lenkt (in eine ganz andere, unerwartete Richtung) unterschlägt, dass der Mensch auch handelt, Irrtümer einsehen kann und plötzlich – verschlagen in eine andere Lebenswelt – manchmal auch über sich hinauswächst. Oder heißt es einfach, dass das Leben von Anbeginn vorherbestimmt ist? „Seinem Schicksal kann man nicht entkommen“, denkt der arbeitslose Karol, als er eines Tages einen Anruf aus Brasilien bekommt. Ihm fällt die Mütze herunter. Seiner Schwester am Küchentisch in Polen will er nicht sagen, was gerade geschehen ist. Bruna hat ihm mitgeteilt, dass sie beim „One-Night-Stand“ mit ihm vor einem Monat geschwängert worden ist. Karol, der sich auf ein Leben als Kleinkrimineller mit einer Vorliebe für ausgiebige Disco-Nächte und Schlägereien eingerichtet hat, fällt aus allen Wolken. Weil er aber sowieso sein Leben ändern will, macht er sich bald auf nach São Paolo, um sich der überraschenden Vaterschaft zu stellen. Seine soziale Unreife nimmt er aber mit. Und so ist Bruna kaum erfreut, als er sein aus Polen gewohntes Leben in Brasilien einfach fortsetzen will. Einen „Couchsurfer“ ohne Verantwortungsbewusstsein kann sie eigentlich überhaupt nicht gebrauchen. Hinzu kommt, dass sich Brasilien gerade mitten in einem politischen und sozialen Chaos befindet. Karol weiß nicht, wo sein Platz ist und auch nicht, wie er sich zwischen kriminellen Banden nach bewährtem Muster bewegen soll. Ist Heimat wirklich dort, wo man lebt?

International Newcomer / Wettbewerb 2017
81 Min., Daniel Leo | Kanada – Polen – Brasilien 2017
Originalsprache: Englisch, Polnisch, Portugiesisch
ab 18 Jahre, da keine FSK

Spielzeiten:
Mannheim:
Freitag, 10. November, 19:30 Uhr, Kino Atlantis
Samstag, 11. November, 13:00 Uhr, Kino im Stadthaus II
Dienstag, 14. November, 21:00 Uhr, Kino im Stadthaus II

Heidelberg:
Montag, 13. November, 19:00 Uhr, Kino II
Dienstag, 14. November, 13:00 Uhr, Kino II
Mittwoch, 15. November, 22:00 Uhr, Kino I