>

Lucania Terra Sangue e Magia

Meisterliche italienische Ballade von Land, Blut und Magie
85 Min., Italien – mit deutschen & englischen Untertiteln

Fernab in den Bergen Süditaliens bewirtschaftet Rocco mit viel Mühe seinen kargen Bauernhof. Der Ertrag reicht kaum für ihn und seine Tochter, die seit dem tragischen Tod der Mutter verstummt ist. In Wahrheit lebt die Mutter für die Tochter weiter, die sie – filmisch im Stile eines poetischen Realismus – täglich um sich hat. Doch dann bricht das Schicksal über Vater und Tochter erneut herein, diesmal in Gestalt des örtlichen Mafiabosses, der Giftmüll in ihrem Boden versickern lassen will, was der Bauer Rocco verweigert. Daraufhin wird ihr Haus angezündet und Rocco erschießt einen der Angreifer. Es stellt sich heraus, dass es sich dabei um den Sohn Carmines handelt, der Rocco fortan in blinder Rachsucht verfolgt. Dieser flieht mit seiner Tochter in die Berge, bevor ihn sein Schicksal einholt. Ein starkes, emotional berührendes Drama, das auch metaphorische und symbolische Bilder für die Seelenzustände seiner ProtagonistInnen findet. Besonders konzentriert sich der Film dabei auf das Erleben der Tochter Lucia, um die die ganze archaische Ballade von Rache, Schuld und Erlösung kreist. Der emotional eindrucksvolle Film setzt auch der Titel gebenden italienischen Region Lucania nahe der Stiefelspitze Italiens und ihrer sterbenden Kultur ein großartiges Denkmal. (JS/MK)

Spielzeiten – Mannheim
Samstag, 16. November, 15.30 Uhr, Kino Atlantis
Montag, 18. November, 22.00 Uhr, Kino im Stadthaus I
Dienstag, 19. November, 21.00 Uhr, Kino im Stadthaus II

 

Spielzeiten – Heidelberg
Mittwoch, 20. November, 19.00 Uhr, Kino II
Donnerstag, 21. November, 16.00 Uhr, Kino I

FSK: ab 18 Jahre, da keine FSK

Gigi Roccati, geboren 1979, ist Absolvent der London Film School. Mit seinem Abschlussfilm „Chloe Travels Time“ wurde er 2004 ausgezeichnet. Sein Erstling, „Road to Kabul“ (2011), gilt als beste Kriegsdokumentation. „Lucania“ ist sein zweiter Spielfilm.