Life Beyond Me

Une Vie Ailleurs

Eine aufgeregte junge Frau reist nach Montevideo in Uruguay und ein befreundeter Mann begleitet sie. Sie haben eine Mission. Sie wollen den achtjährigen Sohn zurück zu ihr, der Mutter, nach Hause holen. Der Freund ist Sozialarbeiter und will ihr dabei helfen. Und er hat diesen Beruf nicht zufällig, denn der Film wird ihm und seiner Profession ein reguläres Denkmal setzen, so sehr wird dieser Mann mit Distanz und Leidenschaft zugleich dafür sorgen, dass die im wahren Sinne des Wortes befangene Mutter Stück um Stück die ganze Problematik ihres auf den ersten Blick so eindeutig berechtigten Wunsches begreift. Was wäre denn im Sinne des Kindes richtig? Erzählt wird, dass der Vater ihn dereinst entführt hatte, aus Frankreich zurück in seine Heimat Uruguay. Jahrelang hat die Mutter traumatisch gelitten unter diesem Verlust, jetzt ist die Stunde der Vergeltung gekommen, denn der Mann ist gestorben. Aber ihr Freund, gelernt ist gelernt, ahnt als erfahrener Sozialarbeiter, dass dies nicht so einfach sein könnte wie die Mutter sich das vorstellt. Denn längst hat der Achtjährige eine neue Mama gefunden und eine Oma auch. Und so schaut der sozial arbeitende „Mann mit Herz“ auch erst einmal, wenn der Kleine mit seinen Freunden Fußball spielt. Bis auch das Herz der „eigentlichen“ Mutter buchstäblich zu denken beginnt. Behutsamkeit, begreift sie, wird die einzig denkbare Lösung bereithalten. Ein Meisterwerk der Menschlichkeit ist dieser Film von zwei Müttern, einem souveränen Ratgeber und einem klugen Kind, in dessen Lächeln sich am Ende ein ganz eigener Lebensweg abzuzeichnen beginnt. Unser Eröffnungsfilm aus Überzeugung!

International Newcomer / Wettbewerb 2017 Eröffnungsfilm
95 Min. – Olivier Peyon | Frankreich – Uruguay
Originalsprache: Französisch, Spanisch
ab 18 Jahren, da keine FSK

Spielzeiten:
Mannheim:
Freitag, 10. November, 20:00 Uhr, Kino im Stadthaus I
Sonntag, 12. November, 17:00 Uhr, Kino im Stadthaus II
Samstag, 18. November, 13:00 Uhr, Kino im Stadthaus II

Heidelberg:
Donnerstag, 9. November, 20:00, Kino I
Samstag, 11. November, 19:00 Uhr, Kino II
Montag, 13. November, 13:30 Uhr, Kino I