III Smoking Barrels

Manchmal reicht eine Geschichte nicht, um zu beschreiben, was in einem Land so los ist. Deswegen gibt es „Grimms Märchen“ in Deutschland und „Tausendundeine Nacht“ im Orient oder die „Canterbury-Tales“ von Geoffrey Chaucer. Mosaikartig setzt sich daraus die Stimmung von Zeit und Ort zusammen. So etwas versucht auch diese Sammlung dreier Geschichten aus Nordostindien. Ein Mädchen muss manche Abenteuer bestehen, um dem Schicksal zu entkommen von einer Rebellengruppe als Kindersoldatin verheizt zu werden. Ein Junge gerät in den Drogenhandel und ein erwachsener Elefantenjäger muss 15 der majestätischen Tiere illegal zur Strecke bringen, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Drei Gefahren. Drei Arten von perversen Verbrechen und der scheinbar unausweichliche Schicksalsantrieb, der dahinter steckt. Keine Bollywoodrevue und kein tränentriefendes Melodrama der Art, die man aus Indien gewohnt ist. Dafür ehrliches, lebensechtes Kino aus einem trotz seiner gewaltigen Filmproduktion weitgehend unbekannten Land. Ganz neues indisches Kino von beeindruckender emotionaler Kraft. Das Abenteuer des Kampfes um die Erhaltung der Menschlichkeit in einer Lebenswirklichkeit in der wirklich alles dagegen steht. Missachtete Themen und Tabus werden offen gezeigt. Eine wilde Welt voller archaischer Überlebenskämpfe und grausamer Wirklichkeiten entsteht vor dem Auge des Betrachters und lässt ihn auch nach dem Ende des Films nicht mehr so leicht los. Ein mutiger Film, der Sie in eine andere Welt versetzt.

Internationaler Newcomer / Wettbewerb 2017
127 Min. – Sanjib Dey | Indien 2017
Originalsprache: Hindi, Englisch, Bengali, Assamese, Nagamese, Manipuri
ab 18 Jahre, da keine FSK

Spielzeiten:
Mannheim:
Montag, 13. November, 22:00 Uhr, Kino im Stadthaus I
Dienstag, 14. November, 17:00 Uhr, Kino Atlantis
Samstag, 18. November, 21:30, Kino Atlantis

Heidelberg:
Sonntag, 12. November, 16:30 Uhr, Kino II
Dienstag, 14. November, 22:00 Uhr, Kino I
Mittwoch, 15. November, 12:30, Kino II