>

Land des Honigs

Die Weisheit der Bienenzüchterin in Mazedonien
86 Min., Nordmazedonien — mit deutschen Untertiteln

Sondervorführung

Hatidze hütet ihre Wildbienenkolonien in den Felsspalten an einem Berg in Nordmazedonien. Ihr Leben ist hart, und der Ertrag ihrer mühevollen Arbeit ist bescheiden. Sie fühlt sich zugleich als Hüterin der Bienen, weswegen sie nach alter Sitte immer einen gewissen Teil des Ertrags zurücklässt. So kann sie nur wenig Honig in der Stadt verkaufen. Dieses fein austarierte System ändert sich dramatisch, als eine Nomadenfamilie mit sieben Kindern und 150 Kühen in dem kleinen verlassenen Dorf auftaucht. Zunächst freut sie sich, weil sie nicht mehr so allein ist. Doch auch die neuen BergbewohnerInnen wollen am Honiggeschäft partizipieren, jedoch ohne sich an die Prinzipien der traditionell verankerten Imkerei zu halten. Nun kommt alles darauf an, was der Familienpatriarch über die Zukunft Hatidzes entscheidet. Ein Dokumentarspielfilm über das Leben von Mensch und Biene, bei dem Ljubomir Stefanov und Tamara Kotevska so nah an ihre Protagonistin herankamen, dass wir im Film authentisch miterleben können, wie sich die Moderne und deren Ausbeutung der Natur durchzusetzen droht. In grandioser Landschaft und mit einer phantastischen Heldin im Mittelpunkt zeigt der Film eindrucksvoll, welche Folgen die Zerstörung unserer Umwelt auch in diesem Dorf in Nordmazedonien hat. (JS/MK)

Spielzeiten – Mannheim
Freitag, 15. November, 21.30 Uhr, Kino Atlantis
Samstag, 16. November, 14.00 Uhr, Kino im Stadthaus I
Sonntag 17. November, 16.00 Uhr, Kino im Stadthaus I

 

Spielzeiten – Heidelberg
Donnerstag, 14. November, 19.00 Uhr, Kino II
Montag, 18. November, 16.00 Uhr, Kino I

FSK: ab 6 Jahren

Ljubomir Stefanov, 1975 in Skopje geboren, beschäftigt sich seit über zwanzig Jahren mit der Produktion von Dokumentarfilmen zu Umweltthemen.

Tamara Kotevska, 1993 geboren, arbeitet erst seit fünf Jahren in der Filmbranche. „Honeyland” ist ihr erster gemeinsamer Langfilm.