>

East of Sweden

Ein Thriller mit Flucht und Tiefe
102 Min., Finnland, Schweden

Eine Atmosphäre wie auf der Flucht, mit nächtlich fahlem Licht und der Sorge um den ungewissen Ausgang. Ein schwarz-afrikanischer Flüchtling entkommt unter Einsatz seines Lebens gerade noch der Polizei. Im Schlafwagen nach Schweden lernt er einen gewaltbereiten Profi kennen, der einen Koffer voller Drogen mit sich führt, und wird alsbald auch Zeuge eines brutalen Mordes, den sein neuer „Freund“ begeht und in den er plötzlich wie zufällig als „Mittäter“ verwickelt ist. Alles wirkt wie in einem knallharten Thriller: Hilfst du mir, helfe ich dir. Also muss der Flüchtling aus Angola noch helfen, die Leiche zu verstecken. Damit beginnt aber erst die ganze Verstrickung des arglosen Mannes in ein kalkuliertes Komplott, zu dem auch die Freundin des Mörders mit dem gemeinsamen Sohn gehört. Scheinbar gibt es kein Entkommen mehr für ihn. Gibt es doch. In der Art eines komplexen Puzzles entwickeln sich in Zeitsprüngen und Rückblenden die Charaktere der handelnden Personen. Und so entsteht ein rasanter Thriller zwischen Sozialdrama und ausweglosen spannenden Episoden einer Flucht ohne echte Glückserwartung. Ein überzeugender und facettenreicher Film Noir der neuen Generation des skandinavischen Kinos. (JS/MK)

MANNHEIM
Donnerstag, 15. November, 20:00 Uhr, Kino im Stadthaus I
Samstag, 17. November, 21:15 Uhr, Kino im Stadthaus II
Sonntag, 18. November, 15:30 Uhr, Kino Atlantis
HEIDELBERG
Freitag, 16. November, 19:00 Uhr, Kino II
Montag, 19. November, 22:00 Uhr, Kino I

FSK, ab 18 Jahre, da keine FSK

Simo Halinen

Der 1963 in Finnland geborene Simo Halinen ist sowohl als Filmregisseur ebenso als Drehbuchautor, Schauspieler und Schriftsteller tätig. Mit seinem ersten Langspielfilm „Open Up to Me“ (2013) gewann er 2014 den finnischen Jussi Preis für das Beste Drehbuch. „East of Sweden“ (2018) ist Halinens dritter Spielfilm.