>

Brothers

Vom Morden, das auch noch ehrenhaft sein soll
103 Min., Türkei, Deutschland, Bulgarien

Der Ehrenmord im Geist der moslemisch-patriachalen Gesellschaft. Das Thema kennen wir doch. Nein, nicht ganz. Weil man sich oft damit begnügt, die schaurige Geschichte zu erzählen, von der Anstiftung bis zur brüderlichen Hinrichtung der Schwester im Namen des Vaters. Auch hier ist genau dies geschehen. Yusuf wird nach vier Jahren aus einem Gefängnis für minderjährige Straftäter entlassen. Er hat gesessen für den „Ehrenmord“ an der Schwester. Schulterklopfen des großen Bruders: Nun komm schon, das Leben geht weiter. Nein, geht es nicht. Und je weniger der junge Mann seines Lebens froh wird, desto krasser wirken die fröhlichen Bemerkungen der anderen, so, als sei doch nicht wirklich etwas Wichtiges passiert damals vor vier Jahren. Man begreift, wie tief das System verankert ist, dem auch heute noch und täglich zahllose Frauen geopfert werden – so wie dereinst bei uns vermeintliche Hexen für den christlichen Fundamentalismus zu sterben hatten. In diesem ungewöhnlich feinen und intensiven Film aber dämmert der Keim einer Hoffnung, so etwa ab der 45. Minute. Denn vielleicht könnte es sein, dass die heute jungen Männer das verlieren, was ja die absolute Bedingung für jeden dieser grausigen Ehrenmorde ist: die skrupellose Tapferkeit, auf die der Macho so stolz ist. Ein meisterlicher Debütfilm. (MK)

MANNHEIM
Mittwoch, 21. November, 19:00 Uhr, Kino im Stadthaus II
Freitag, 23. November, 17:00 Uhr, Kino im Stadthaus II
Sonntag, 25. November, 17:30 Uhr, Kino Atlantis
HEIDELBERG
Donnerstag, 22. November, 20:00 Uhr, Kino I
Samstag, 24. November, 17:00 Uhr, Kino II

FSK, ab 18 Jahre, da keine FSK

Ömür Atay 

(*1969) studierte Filmregie an der Marmara Universität in Istanbul und gewann für seinen Kurzfilm „Necropolis“ (1998) den ersten Platz des Ifsak Short Film Festival. Sein erster Langspielfilm „Kardeşler“ (2018), zu dem er auch das Drehbuch verfasste, feiert beim 67. Internationalen Filmfestival Mannheim-Heidelberg seine Deutschlandpremiere.