>

Blue Hour

Wenn die Geister der Kindheit zurückkehren
92 Min., Japan – mit deutschen & englischen Untertiteln

Das Leben der 30-jährigen Sunada in Tokio ist reichlich durcheinander geraten. Ihre Karriere kommt trotz ihres Verzichts aufs Muttersein und stattdessen Arbeit rund um die Uhr in der Werbebranche nicht so recht in Schwung. Auch der sie liebende Mann zu Hause stellt sie nicht zufrieden, weswegen sie sich auf eine Affäre mit einem Kollegen eingelassen hat. Erst ihre unkonventionelle, das Leben eher oberflächlich und locker nehmende Freundin Kiyura bringt Bewegung in ihr frustrierendes Leben. Bei einem Trip zurück in die alte provinzielle Heimat, die sie immer nur gehasst hat, lernt sie diese mit den Augen ihrer Begleiterin neu zu sehen. Ihre Familie zeigt sich plötzlich von der besten Seite. Und zurück kehren auch die Gespenstergeschichten, an die sie als Kind geglaubt hat und die Teil ihres Lebens waren. Und plötzlich ist er wieder da: der frühere, optimistische Glaube an das Lebensgefühl der „Blauen Stunde“ in der Morgendämmerung, wenn der Tag noch jung ist und alles passieren kann. Plötzlich sieht Sunada ihr Leben völlig anders und weiß auch, was ihr bisher alles entgangen ist. Eine Reise der Erfahrung in ein altes und ein neues Leben, mit viel Ironie. Denn Albernheiten offenbaren ihre Weisheit und manche Weisheit ihren ironisch albernen Kern. (JS/MK)

Spielzeiten – Mannheim
Dienstag, 19. November, 17.00 Uhr, Kino im Stadthaus II
Donnerstag, 21. November, 21.00 Uhr, Kino im Stadthaus II
Samstag, 23. November, 20.00 Uhr, Kino im Stadthaus I

 

Spielzeiten – Heidelberg
Mittwoch, 20. November, 22.00 Uhr, Kino I
Freitag, 22. November, 17.00 Uhr, Kino II

FSK: ab 18 Jahre, da keine FSK

Yuko Hakota wurde 1982 in Ibaraki, Japan geboren. „Buru awa ni buttobasu“ ist ihr erster Langspielfilm. Bereits die Projektidee dazu wurde 2016 mit dem Jury Special Award des Tsutaya Creators’ Program ausgezeichnet.